Dienstag, 31. Januar 2017

Review | Neutrogena 'Hydro Boost'.


Vor etwa einer Woche trudelte bei mir ein Päckchen mit zwei Produkten der neuen 'Hydro Boost'-Serie von Neutrogena* ein. Die Produkte wurden mir von Rossmann zur Verfügung gestellt, vielen Dank an dieser Stelle! Zuerst war ich ja ziemlich skeptisch, ob es sich nicht mal wieder um völlig überteuerte Markenprodukte handelt, nach ausgiebigem Testen in den letzten Tagen bin ich aber sehr angetan. So viel kann ich vorneweg schon verraten!

Gelée Reinigungslotion*




Beim ersten Teil der Serie handelt es sich um einen Makeup-Entferner in Geleeform*. Laut dem Aufdruck auf der Flasche soll die Reinigungslotion nicht nur das Gesicht restlos von Makeup befreien, sondern gleichzeitig auch noch Feuchtigkeit spenden. Empfohlen wird die Anwendung mit einem Wattepad.


Da ich mit Wattepads zum Abschminken schlecht klarkomme, verwende ich immer feuchte Abschminktücher - aktuell in Verbindung mit Mizellenwasser. Deshalb habe ich auch die Lotion von Neutrogena auf ein Abschminktuch aufgetragen und mich damit abgeschminkt. Und was soll ich sagen, ich war vom Fleck weg überzeugt! Die Reinigungslotion holt viel mehr Schminke vom Gesicht als sämtliche Makeup-Entferner, die ich bisher getestet habe. Ebenfalls gefällt mir die feuchtigkeitsspendende Wirkung sehr gut, da besonders meine Fältchen in den Augenaußenwinkeln besonders trocken sind. Seit der ersten Verwendung benutze ich die Geleelotion täglich, weshalb schon ein Zehntel fehlt. Für eine Woche ganz schön viel, das wären dann 5€ für zehn Wochen, dennoch werde ich mir das Produkt ganz sicher nachkaufen. Wer die Geleeform nicht mag, kann übrigens zum selben Preis auf die Aquavariante ausweichen. Ich kann's nur empfehlen!

Aqua Gel Feuchtigkeitspflege*




Ebenso kritisch stand ich anfangs der Aqua Gel Feuchtigkeitspflege* gegenüber. Eigentlich benutze ich Gesichtscremes nur in den seltensten Fällen, ich bin einfach zu faul dafür. Da ich bisher nie einen Effekt bemerkt habe, mache ich mir dabei auch kein schlechtes Gewissen. Natürlich habe ich der Creme von Neutrogena trotzdem eine Chance gegeben und es nicht bereut. Mir gefällt bereits das Packaging sehr gut, auch das Döschen wirkt sehr hochwertig. Sollte es bei einem Preis von 13€ auch sein. Die Creme selbst ist recht dünn formuliert, aber keinesfalls flüssig. Und auch wenn es mit der Qualität nichts zu tun hat, die leicht bläuliche Färbung finde ich ultra cool!


Um Gegensatz zur Reinigungslotion dürfte die Creme sehr ergiebig sein. Für das komplette Gesicht reicht schon eine Fingerkuppe des Produkts, wahrscheinlich aufgrund der eben erwähnten wässrigen Formulierung. Das Gefühl auf der Haut ist sehr leicht und angenehm, die Creme zieht schnell ein. Zudem mag ich den Geruch ganz gerne, auch wenn ich ihn nicht beschreiben kann. Wirkung konnte ich nach einer Woche noch keine feststellen, weshalb ich mir die Creme dann doch nicht nachkaufen würde. Wer aber Produkte in dieser Richtung regelmäßig verwendet und vielleicht eine komplizierte Haut hat, kann damit sicher sehr glücklich werden.


Die Produkte der Hydro Boost Serie findet ihr auf jeden Fall bei Rossmann, ich denke aber, dass sie auch bei dm und Müller verfügbar sein wird. Auf jeden Fall sind die Produkte einen Blick wert!
Wie steht ihr zu teureren Gesichtscremes und habt ihr die neue Reihe von Neutrogena schon getestet?
xoxo; Sophe.


*Diese Produkte wurden mir kostenlos im Austausch für eine ehrliche Review zur Verfügung gestellt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über alle Kommentare - positive sowie negative Kritik. Bitte beachtet jedoch die Nettiquette. Werbung und Kommentare, die sich nicht auf den Post beziehen, werden gelöscht. Bitte versteht das. :)