Samstag, 31. Dezember 2016

Challenge | Thema 'New Year' bei #paintintochristmas.


Und schon sind wir beim letzten Thema unserer #paintintochristmas Challenge angelangt, denn Silvester steht vor der Tür! Wisst ihr schon, wie ihr den Abend verbringt? Mein Favorit ist ja immer noch eine Flasche Wein auf der Couch mit meinen Liebsten.


Als Base für mein 'New Year'-Design habe ich einen namenlosen Lack von Primark aufgetragen. Das helle Grau erinnert mich stark an Maximilian Strasse Her von Essie, allerdings hat dieses Grau eher einen bläulichen Einschlag, während der Essie-Lack eher einen grünlichen Touch vorzuweisen hat.


Der PS-Lack stinkt leider exakt genauso schlimm wie die Restlichen seiner Sorte, ansonsten hat er ihnen aber einiges voraus. Das fängt schon bei der Deckkraft an, denn zwei Schichten sind hier vollkommen ausreichend. Der Auftrag gelingt trotz kurzem Pinsel ganz leicht und die Trockenzeit hält sich in Grenzen. Besonders überrascht bin ich allerdings vom guten Halt auf den Nägeln, denn noch am Abend des zweiten Tages sieht die Maniküre noch rundum perfekt aus!


Damit das Motto 'Silvester' erfüllt wird, habe ich noch ein bisschen Glitzer rausgesucht. Verwendet habe ich Miniglitter aus der Effect Nails Serie. Mit einem angefeuchteten Zahnstocher habe ich die Zahlen des nächsten Jahres gelegt und mit einer Schicht Topcoat versiegelt.


Ich wünsche euch heute Abend einen guten Rutsch ins neue Jahr! Und trinkt nicht zu viel. ;)
Außerdem möchte ich mich bei allen Teilnehmern unserer Challenge bedanken, ich habe mich über jedes einzelne Design gefreut!
Wir lesen uns nächstes Jahr wieder!
xoxo; Sophe.

Dienstag, 27. Dezember 2016

Review | Neues von Schaebens.


Vor zugegeben schon etwas längerer Zeit habe ich einen silbernen Umschlag von Rossmann bekommen, in dem zwei neue Masken der bekannten Marke Schaebens enthalten waren. Nach der stressigen Zeit der letzten Wochen bin ich mittlerweile endlich dazu gekommen, die neuen Produkte zu testen und mir eine Meinung zu bilden. Meine Einstellung zu Masken ist bisher nicht sonderlich ausgeprägt, ich finde sie meistens nur zur Entspannung gut und kann selten eine richtige Wirkung erkennen - lasse mich aber gerne eines Besseren belehren!

Hydro Gel Maske*




Beide Masken müssen vor der Anwendung erst noch fertig gemixt werden, wobei die Hydro Gel Maske* es uns sehr leicht macht. Man muss einfach die Flüssigkeit aus der großen unteren Kammer nach oben drücken und mit dem Pulver in der oberen kleinen Kammer vermischen. Um die Barriere in der Mitte zu "durchbrechen" braucht es etwas rohe Kraft, ich habe mir ein Lineal zur Hilfe genommen. Nach dem Vermengen kann man die Maske einfach mit den Fingern auftragen.


Die angegebene Einwirkzeit von zehn Minuten kam mir ein wenig übertrieben vor, spätestens nach der Hälfte der Zeit konnte ich deutlich spüren, wie die Maske einzieht. Allerdings muss meine Haut entweder unglaublich durstig gewesen sein, oder die Hydro-Maske ist so gar nicht Hydro sondern eher austrocknend. Diesen Eindruck hatte ich auch, als ich nach dem Einmassieren meine Haut im Spiegel angesehen habe. Nach der Anwendung war vor allem abgestorbene und trockene Haut zu sehen, die als Nächstes eine Peel Off Maske nötig hätte. Aus diesem Grund kann ich die Maske leider nicht weiterempfehlen, in meinen Augen hat sie ihre Wirkung weit verfehlt.


Müsli Mousse Maske*




Bei meinem zweiten Testobjekt handelt es sich um die sogenannte Müsli Mousse Maske*. In der Packung sind ein Pulver und einige "Müsli"-Körner enthalten, die man mit Milch oder Wasser noch anmischen muss. Der "Müsli"-Anteil der Maske besteht laut Packung aus Teilen von Avocado, Mandel und Cranberry und soll als natürliches Peeling wirken.


Die fertig gemixte Maske riecht sehr gut, was wohl durch die warme Milch zustande kommt, leider sieht sie ein wenig nach Erbrochenem aus. Aufgetragen habe ich die dickliche Masse mit der Rückseite eines Löffels, was ganz gut geklappt hat. Während die Maske langsam trocknet, zieht sie sie ein wenig zusammen, was man sogar spüren kann. Zum Abwaschen habe ich ein feuchtes Handtuch verwendet, durch die Reibung kommt der bereits erwähnte Peelingeffekt zustande. Diesen hat man meiner Haut im Nachhinein auch deutlich angesehen, die war nämlich ordentlich gerötet. Das Hautgefühl nach der Anwendung war dennoch gut und ich würde die Maske wieder verwenden.


An dieser Stelle möchte ich Rossmann nochmals für die Bereitstellung der Testprodukte danken! Ein Yay, ein Nay, das sieht nach einer erfolgreichen Review aus. Zwei weitere Reviews habe ich noch in petto, die werden in den nächsten Tagen online gehen.
Habt ihr die Masken bereits getestet?
xoxo; Sophe.


*Diese Produkte wurden mir kostenlos im Austausch für eine ehrliche Review zur Verfügung gestellt.

Montag, 26. Dezember 2016

ManiMonday & Challenge | Thema 'Christmas' bei #paintintochristmas.


Hoppla, nun sind wir schon beim vorletzten Thema unserer #paintintochristmas Challenge angekommen, die Weihnachtszeit ist dieses Jahr nur so an mir vorbeigerauscht. Das aktuelle Thema lautet 'Christmas', bei diesem Motto habe ich mich für Geschenke entschieden. Denn sind wir doch mal ehrlich, darauf freuen wir uns alle immer am meisten.


Als Base habe ich für jedes Präsent eine andere Farbe ausgesucht. Von oben nach unten sind es Emerald Bay von Catrice, Serial Shopper von Essie, Mojito Madness und einen roten NoName Lack verwendet.


Die goldenen Schleifchen habe ich mit Nobody Rosé Me Better von Essence aufgemalt, dafür habe ich einen sehr dünnen Nailartpinsel verwendet. Zum Abschluss kam auf alle Nägel eine Schicht mattierenden Topcoat, dabei fiel meine Wahl auf mein Exemplar aus der I Love Red! LE von p2.


Jetzt haben wir nur noch ein Thema übrig, ich hoffe für 'New Year' seid ihr auch am Start!
xoxo; Sophe.

Donnerstag, 22. Dezember 2016

Challenge | Thema 'Rentier' bei #paintintochristmas.


Etwas zu spät, aber noch im vorgegebenen Zeitraum, kommt heute mein Beitrag zur Vorgabe 'Rentier' unserer #paintintochristmas Challenge. Auch dieses Thema ist eins meiner liebsten und ich habe es bereits im Voraus umgesetzt. Mit den restlichen zwei Designs werde ich mich dann in den nächsten Tagen auseinandersetzen, die gibt's also sozusagen "frisch" geliefert.


Das süße kleine Rentier habe ich nicht direkt auf dem Nagel gemalt sondern auf der Stamping Matte von BPS* vorgefertigt. Dabei habe ich zuerst mit Eternal von p2 die Rahmenlinien gezeichnet und nach einer längeren Trockenzeit die Flächen ausgemalt.


Für das Gesicht des Rentiers habe ich Dare You von Manhattan und Sand Tropez von Essie verwendet. Bei der Nase kam Russian Roulette von Essie zum Einsatz und das Geweih habe ich mit Partner in Crime, ebenfalls von Essie, ausgefüllt. Leider hat ebendieses Geweih nicht mehr auf den Nagel gepasst, obwohl ich es sehr süß fand.


Als Akzentnagel habe ich den Ringfinger mit Summit of Style von Essie versehen, für die perfekte Glitzerbombe habe ich ein Schwämmchen beim Auftrag verwendet. Auf die restlichen Nägel kam Strawberry von Lacura Beauty. Zum Schluss habe ich noch eine Schicht Gel Setter von Essie über Alles lackiert, um das Design zu versiegeln.


Meine Favoritencollage zu diesem Thema findet ihr wieder auf Instagram!
xoxo; Sophe.


*Dieses Produkt wurde mir kostenlos im Austausch für eine ehrliche Review zur Verfügung gestellt.

Montag, 19. Dezember 2016

ManiMonday & Challenge | Thema 'Schnee' bei #paintintochristmas.


Mein Lieblingsthema unserer #paintintochristmas Challenge ist an der Reihe und ich freue mich, euch meine Umsetzung endlich zeigen zu können! Mein Design zu 'Schnee' war das erste Thema, das ich vorbereitend lackiert habe - als ich noch Zeit für aufwendige Nailarts hatte. Ich hoffe, es gefällt euch!


Als Base habe ich zwei Schichten Go With The Flowy aus der diesjährigen Weihnachts-LE von Essie lackiert und anschließend mattiert. Einen Blogpost speziell zu diesem Lack existiert bereits. Mattiert habe ich ihn, da mir das Freihand-Zeichnen auf der rauen Oberfläche einfach leichter fällt.


Mit einem dünnen Nailartpinsel habe ich die Eiskristalle aufgemalt. Beim verwendeten Lack handelt es sich um Stamp me! White von Essence, der aufgrund seiner hohen Deckkraft perfekt geeignet für solche Spielereien ist.


Das Aufmalen hat zwar eine ganze Weile gedauert, dafür bin ich mit dem Ergebnis mehr als zufrieden! Der matte Look gefällt mir bereits sehr gut, allerdings sollte beim Schneethema ein wenig Glitzer nicht fehlen, oder?


Für den festlichen Touch habe ich zuerst kleine Punkte mit dem silbernen Mirror Lack von Kiko und einem Dottingtool gesetzt. Die Pünktchen habe ich rein willkürlich ohne Schema verteilt. Als Topper kam Let Stars Rain Down On Me von Essence zum Einsatz, der einen feinen Holoeffekt auf den Nägeln zurücklässt. Leider konnte ich den Topper auf den Bildern nicht rauskitzeln.


Morgen darf ich euch noch meine Favoritencollage des Themas auf Instagram präsentieren - vielleicht seid ihr ja dabei?
xoxo; Sophe.

Mittwoch, 14. Dezember 2016

Challenge | Thema 'Skandinavisches Design' bei #paintintochristmas.


Zum aktuellen Thema unserer #paintintochristmas Challenge habe ich mir einige Gedanken machen müssen. Die Vorgabe 'Skandinavisches Design' lässt sich eigentlich nur mit einem Stamping richtig gut umsetzen, oder wenn man sehr geübt im freihand Pinseln ist. Leider kann ich weder besonders toll Muster auf die Nägel zeichnen noch besitze ich passende Platten zum Stempeln, aber ich habe mein Bestes gegeben!


Als Base habe ich mir mein liebsten Dunkelgrün ausgesucht. Überraschung, ich liebe Dunkelgrün! Wer hätte damit gerechnet? Bei meinem Favoriten handelt es sich um Hugo Moss von Catrice, der leider nicht mehr im Standardsortiment enthalten ist. Der Lack deckt in zwei Schichten und hat danach noch ein leichtes Jelly-Finish. Die Trockenzeit ist kurz und der Halt auf den Nägeln recht gut.


Um den skandinavischen Auftrag zu erfüllen, habe ich mich an ein einfaches Muster gewagt. Auf meiner Stampingmatte habe ich mit einem dünnen Nailartpinsel zuerst Strichmännchenelche gezeichnet, denn etwas Anderes kriege ich beim besten Willen nicht hin. Darüber und drunter kam noch jeweils eine Reihe Schneeflocken beziehungsweise Kreuzchen und fertig war mein Muster. Beim weißen Lack handelt es sich übrigens um Stamp Me! White von Essence.


Als Akzentnagel habe ich Glitter Gold von Manhattan mit einem Schwämmchen aufgetragen. Der Topper besteht aus goldenen und grünen Glitzerpartikeln und passt daher super zum Rest des Nailarts. Zum Schluss kam noch eine Schicht Topcoat über das komplette Design.


Wie gefällt euch mein Design?
xoxo; Sophe.

Montag, 12. Dezember 2016

ManiMonday & Challenge | Thema 'Kerzenschein' bei #paintintochristmas.


Gestern ging die dritte Themenrunde unserer #paintintochristmas Challenge los. Aktuell wollen wir Nägel im Kerzenschein sehen, ich habe mich bei dieser Vorgabe für ein einfaches Gradient entschieden Flammenfarben entschieden.


Als Grundlage habe ich eine Schicht Flormar 401 aufgetragen, der leider schlechter deckt als man beim Anblick im Fläschchen erwarten würden. Desweiteren habe ich noch Eternal von p2 und Caught on the Red Carpet von Catrice für den Farbverlauf von Orange über Rot zu Schwarz verwendet.


Für das Gradient habe ich die drei Farben nebeneinander auf ein Schwämmchen aufgetragen und auf den Nagel aufgetupft. Obwohl mir die Makeup-Schwämmchen von Primark mehrfach für diesen Zweck empfohlen wurden, bin ich überhaupt nicht zufrieden damit. Auf den Bildern kann man sehr gut erkennen, dass einige Fisselchen des Schwamms am Lack kleben geblieben sind und sich nicht mehr gelöst haben. So entstand ein leider krisseliges und unebenes Ergebnis, das auch eine Schicht Gel-Topcoat nicht verbergen kann.


Irgendwann muss ich diese Farbkombi wohl nochmal mit einem anderen Schwämmchen wiederholen.
Welche Utensilien nutzt ihr denn am liebsten für Nailarts?
xoxo; Sophe.

Mittwoch, 7. Dezember 2016

Challenge | Thema 'Weihnachtsbaum' bei #paintintochristmas.


Nach dem Auftakt am Montag geht die #paintintochristmas Challenge heute mit der Themenvorgabe 'Weihnachtsbaum' weiter. Einige tolle Designs habe ich bereits auf Instagram entdeckt, meine Umsetzung möchte ich euch zuerst hier zeigen.


Ich habe mich für die schmucklose Version eines Weihnachtsbaums entschieden, da mir natürliche Tannen auf den Nägeln besser gefallen als prunkvoll geschmückte. Als Base habe ich einen nudigen Lack aus der Touch of Vintage LE von Trend it up mit der Nummer 030 entschieden. Zwei Schichten waren für ein deckendes Ergebnis ausreichend, da über Nacht jedoch bereits einige Ecken abgesplittert sind, habe ich am Morgen eine dritte Schicht aufgetragen. Der Lack trocknet matt, daher rührt wohl der schlechte Halt auf den Nägeln.


Für die kleinen Bäumchen habe ich Crocodile, ein metallisches Grün von Misslyn, verwendet. Gezeichnet habe ich mit einem dünnen Nailart-Pinsel*, der Teil eines PR Samples von nurbesten.de war. Das Aufmalen ging ganz gut, für ein deckendes Grün musste ich allerdings alle Tannen zweimal nachfahren.


Damit das Design noch ein wenig winterlicher wirkt, habe ich ein Topper-Gradient mit dem Icy Top 04 von Flormar darüber gezaubert. Nah an der Nagelhaut habe ich den Schneetopper mit einem Schwämmchen aufgetragen und dann nochmal eine Schicht auf dem kompletten Nagel lackiert. Auf Topcoat habe ich verzichtet.


Wie gefällt euch meine Umsetzung des Themas?
Ich freue mich auf eure Teilnahmen!
xoxo; Sophe.


*Dieses Produkt wurde mir kostenlos im Austausch für eine ehrliche Review zur Verfügung gestellt.

Montag, 5. Dezember 2016

ManiMonday | Thema 'Sparkle' bei #painintochristmas.


Nach einer Woche Abwesenheit bin ich endlich wieder online! Dank Uniprojekt, Geburtstag und Pferdeumzug hatte ich unheimlich viel um die Ohren und jetzt gibt's immernoch eine Menge nachzuholen. Zumindest die Postings zur Challenge werden aber regelmäßig kommen, versprochen! Wer noch bei unserer #paintintochristmas Challenge teilnehmen möchte, ist herzlich eingeladen!


Aus besagten Zeitgründen habe ich mich für ein simples Design mit Glitzertopper entschieden. Als Base habe ich den schwarzen Eternal von p2 lackiert. Der deckt übrigens in einer Schicht perfekt und besitzt eine dementsprechend kurze Trockenzeit. Außerdem hat er einen sehr schönen Glanz vorzuweisen.


Beim Topper habe ich mich für Two Million Dollar Baby von Catrice entschieden, der schon eine ganze Weile in meiner Unlackiert-Kiste verweilt. Er besteht aus hellgoldenen und leicht rosanen Partikeln in verschiedenen Größen. Damit die Glitterpartikel wie ein Gradient wirken, habe ich mich schichtenweise von oben nach unten gearbeitet. Komplett glitzernde Nägel mag ich ehrlich gesagt nämlich nicht so gerne.


Mit dem Gel Couture Topcoat von Essie habe ich alles zum Schluss noch versiegelt. So konnte ich das Design mehrere Tage tragen.


Ich freue mich auf eure Designs zur Challenge!
xoxo; Sophe.