Donnerstag, 31. Dezember 2015

Review | Love. Joy. Care. LE von Essence.

Die Bilder zum heutigen Post lagern schon seit fast zwei Wochen auf meiner Festplatte, heute habe ich endlich die Muse, den Beitrag zu verfassen. Es geht um die aktuelle LE von Essence, mit der ich jetzt eben etwas später dran bin. Beim Namen 'Love. Joy. Care.' bin ich direkt davon ausgegangen, die Lacke wären allesamt sheer - also nicht deckend. Glücklichweise hat mich Instagram eines Besseren belehrt und nun durften sich zwei Stück zu meiner Sammlung gesellen. Ich hoffe, falls euch ein Lack gefällt, könnt ihr ihn noch bekommen!

Happy Nails



Den Anfang macht Happy Nails, ein zart rosaner Lack. Bei ihm hätte ich am wenigstens auf ein deckendes Ergebnis gesetzt, überraschenderweise reichen dafür zwei Schichten! Und da der Lack ja "strengthening" sein soll, kann man sich sogar den Basecoat sparen.


Auf Instagram wurde der Lack bereits als Fiji-Dupe gehandelt. Gemeint ist natürlich Essie's Fiji, einer der wohl gehyptesten Lacke überhaupt. Ich habe für euch mal meine beiden Versionen mit Happy Nails zusammen fotografiert.


Rechts seht ihr den Fiji von 2014, links die Version von 2015. Der aktuelle Lack von Essence geht eindeutig in die richtige Richtung, kommt mir aber noch einen Tick heller vor. Aber ich spreche hier von Unterschieden, die einem Nicht-Junkie sowieso egal sind. :D 


You Made My Day



Mal abgesehen davon, dass es sich bei diesem Lack um einen wunderbaren Mintton handelt, wie super ist denn bitte der Name? Nailpolish made my day the last few days. Oder auch immer! 


Auch dieser Lack deckt wieder in zwei Schichten, auf Basecoat habe ich auch hier rigoros verzichtet. Der Lack trocknet, genau wie sein rosa Begleiter, recht schnell durch. Leider ist das Finish nicht besonders glänzend, eine Schicht Topcoat werde ich demnächst auf jeden Fall noch auftragen. 


Das allerbeste an diesen Lacken seht ihr auf dem oberen Bild. Die Pinsel sind einfach ein Traum! Ich finde sie sogar besser als die aus dem Standardsortiment, da sie sich meiner Nagelform perfekt anpassen! Ihr merkt schon, ich kann euch diese Lacke nur empfehlen - auch wenn die Farben nicht außergewöhlich sind. 


Habt ihr euch einen Lack aus dieser LE zugelegt?
Meinen Silvesterlack bekommt ihr morgen zu sehen. Bis dahin wünsche ich euch einen guten Rutsch und alles Gute für das neue Jahr!
xoxo; Sophe.

Mittwoch, 30. Dezember 2015

Swatch | Robert's Red Ford - ein Zwangskauf mit Happy End!


Da Lena leider immer noch Laptoplos ist, muss 'Lacke in Farbe und bunt' heute leider ausfallen. Ich hoffe, nächste Woche geht es dann wieder weiter! Stattdessen habe ich heute einen Lack für euch, zu dem es ein wenig zu erzählen gibt.


Mein Freund gehört zu der Sorte, die ihre Freundin auf Händen trägt - wofür man ihn einfach lieben muss. Dementsprechend füttert er natürlich gerne meine Nagellacksucht und ist sicher für 1 bis 5% meiner Sammlung verantwortlich. Normalerweise sind das grüne Lacke, wenn ihr euch da an den ein oder anderen Post erinnert. Zum Beispiel *diese* drei Orlys verdanke ich ihm.


Den Lack, um den es heute geht, hat aber nicht er gekauft sondern wieder mal ich. Was hat er jetzt eigentlich damit zu tun? Ganz einfach: Bei diesem Lack handelt es sich um Robert's Red Ford von Catrice. Tipp: Mein Freund heißt nicht Robert, liebt sein Auto aber über alle Maßen. :D Irgendwann hat er mich also zu diesem Lack überredet.


Man sollte meinen, ich besitze langsam alle Schattierungen von Rot - stimmt auch. Vorallem diesen dunkelroten Klassiker habe ich sicher in zehn Ausführungen im Schrank stehen, bevorzugt von Essie. Aber ich muss sagen, dass der rote Lack von Catrice den Kauf wert ist, den qualitativ ist er wirklich super. 


Die Formulierung ist ein wenig dicklicher, was ich gerne mag, und für ein deckendes Ergebnis reichen zwei Schichten. Wichtig: Der Lack wird nicht fleckig. Bei dunkelroten Essies brauche ich häufig drei Schichten, um die Flecken zu überdecken. Noch dazu war der Halt auf den Nägeln überragend, nach zwei Tagen ist da immer noch nichts abgesplittert. Das gibt's bei mir nur selten.


So bin ich also dank den Überredungskünsten meines Freundes um einen wunderbaren Lack reicher. Ich würde sagen, das ist der perfekte Lack für jeden Nicht-Junkie. ;)
xoxo; Sophe.  

Dienstag, 29. Dezember 2015

Hinter den Kulissen | Nagellack-Aufbewahrung.


Auf Instagram wurde ich bereits oft gefragt, wo ich denn meine 1000+ Nagellacke aufbewahre und ob ich das hier mal zeigen könnte. Jetzt, wo ich endlich einen zweiten Helmer habe, bekommt ihr alle Antworten. Ich hoffe, der Post beantwortet eure Fragen, wenn nicht, stellt sie doch gerne in den Kommentaren!


Wie schon erwähnt, lagern meine Lacke im Rollcontainer 'Helmer' von IKEA. Den habt ihr sicher schon bei zahlreichen Bloggermädels gesehen. Er ist in vier Farben erhältlich und kostet 30€. Wer keinen Ikea in der Nähe hat, kann ihn *hier* bestellen. Bei meiner großen Sammlung reicht leider ein Exemplar nicht aus, weshalb mittlerweile zwei Helmers neben meinem Bett stehen. Leider in unterschiedlichen Farben, da IKEA den silbernen Container durch einen schwarzen ersetzt hat. Danke auch! Egal, kommen wir lieber zum Inhalt.


Die oberste Schublade im silbernen Helmer bewohnen meine blauen Lacke. Wie ihr seht, sind die in meiner Sammlung reichlich vertreten, egal von welcher Marke. Hier finden sich alle Schattierungen von Hell- und Dunkelblau, wie auch Petrol.


Die nächste Schublade beherbergt meine kleine aber feine Auswahl an lilanen Lacken. Da ich die Farbe nicht so gerne mag, habe ich hier nur eine kleine Auswahl, meist eher Lacke, die ins Flieder gehen, oder Beerentöne.


Die nächste Schublade trägt ein Schildchen mit der Aufschrift Nude, in ihr befinden sich aber auch meine braunen Lacke. Obwohl man das auf diesem Bild kaum sieht, befinden sich viele meiner Lacke in dieser Kategorie.


Schwarz und Weiß teilen sich sich eine Schublade mit meinen grauen Lacken. Dementsprechend voll ist dieser Teil meines Helmers auch. Hier stehen auch unlackierte Lacke, da ich diese Farben schnell aufbrauche und so einen Lack nach dem anderen leere.


Sehr voll ist auch die Schublade mit meinen Metallic- und Glitzerlacken, die ich keiner Farbe zuordnen kann. Ich liebe Gold, das sieht man hier deutlich, aber auch andere Schätze stehen darin. Zum Beispiel mein einziger F.U.N.-Lacquer, den ich mal bei My List Of gewonnen habe.


Meine wohl vollste, wenn nicht überfüllte Schublade ist überflutet von Toppern. Davon habe ich sicher die Hälfte noch nicht mal lackiert, ich weiß auch nicht, wo die alle herkommen!


In der obersten Schublade meines zweiten Helmers ist besetzt von unlackierten Lacken. Ich gebe zu, da passen nicht alle rein...


...weshalb auch die zweite Schublade unlackierte Lacke beinhaltet. Da sind sicher 150 bis 200 Stück, besonders durch meine vier Adventskalender ist da einiges zusammen gekommen. In den Semesterferien nehme ich mir mal Zeit dafür.


Meine Schublade mit roten Lacken gibt vielen Essies ein Zuhause. Rote Lacke sammle ich leidenschaftlich und Essie hat eben die Klassiker!


Überraschenderweise sind die meisten meiner Farblacke im Rosa/Pink-Bereich anzusiedeln, was mich selbst gewundert hat. Auch hier gibt's wieder viele Essies, fast noch mehr als bei rot. Wieso sind die auch so hübsch?


Etwas mikrig wirkt dagegen meine Schublade mit gelben und orangenen Lacken. Vielleicht sollte ich die mit Lila zusammennehmen. :D


Die letzte Schublade ist meine liebste, denn hier befinden sich nicht nur meine grünen Lacke, sondern auch all meine minten Lieblinge. Da mein Freund sehr auf grün steht, füllt sich dieser Teil des Helmers fast wie von selbst.


In einer seperaten Kiste lagere ich meine Minis aus diversen LEs. Ich löse diese Sets einfach ungerne auf, noch dazu weil die kleinen OPIs ja keine Namen aufgedruckt haben.


Jetzt wisst ihr, wie man über tausend Lacke ganz unauffällig verstauen kann. ;)
Ich bin zwar ein wenig traurig darüber, meine Schätze nicht an der Wand zu sehen, aber so ist es mir letztendlich lieber. Die Lacke stehen kühl und lichtgeschützt und nichts kann irgendwo runterfallen. Im Sachen runterwerfen bin ich nämlich großartig! Auch wenn so ein Selfie vor einer Nagellackwand schon etwas für sich hätte! :D
Wer gerne den Inhalt sehen möchte, kann bei Youtube oder *hier* vorbeischauen, da gibt es zumindest 800 von 1000 in Videoform zu sehen! :)
Wie bewahrt ihr eure Lacke auf?
xoxo; Sophe.

Montag, 28. Dezember 2015

ManiMonday | 3 Jahre 'Warum nicht jetzt?' und große Entwicklungen.


Wer mir auf Instagram folgt, weiß mal wieder schon Bescheid! Letzten Freitag - am 25.12. - ist mein Blog drei Jahre alt geworden. Damals ist er als DIY-Blog gestartet und seitdem ein wichtiger Teil von mir. Auch wenn sich als Hauptthema mittlerweile meine Liebe zu Nagellacken deutlich gemacht hat, bin ich völlig zufrieden mit meinem damalig spontan gestarteten Projekt. Ebenso glücklich bin ich natürlich über eure positive Rückmeldung, mit der ihr mich immer wieder hier wie auch auf Instagram erfreut. Deshalb habe ich heute nachträglich eine kleine Zeitreise für euch parat.


Eines meiner ersten Nailarts waren Pikachu-Nägel, die ich für euch noch einmal nachgepinselt habe. Zum originalen Post, für den ich mich allerdings ein bisschen schäme, kommt ihr *hier*. Nicht nur meine Nagelform hat sich zum Besseren verändert, auch mein Layout ist endlich einheitlich und mein Postingrhythmus klappt (meistens) wie am Schnürchen. Genug Eigenlob, kommen wir zu den Nägeln!


Zeige und Mittelfinger habe ich mit Make Me Gorgeous! von p2 lackiert, auf die restlichen Nägel kamen zwei Schichten My Varnish 749, ein alter gelber Lack von Maybelline, den meine liebe Julia mir vermacht hat. Auf die transparent lackierten Nägel habe ich nach ihrer Anleitung die Umrisse meines Pikachus vorgezeichnet.


Die Umrisse habe ich wiederum gelb ausgemalt. Danach musste ich nur noch die Details mit einem Dottingtool ergänzen und die Umrisse nachzeichnen. Dafür habe ich Blackout von Maybelline verwendet. Die roten Bäckchen habe ich mit Terracotta von Orly gemacht, der weiße Lack für die Augen ist Italy aus einer vergangenen LE von p2. Zum Schluss kam noch eine Schicht Gel•Setter von Essie über das Design.


Für den Vergleich habe ich euch nochmal die beiden Designs nebeneinander gestellt. Ich finde, da ist schon einiges besser geworden! :D


Wie lange seid ihr schon in der Lackwelt unterwegs?
xoxo; Sophe.

Samstag, 26. Dezember 2015

Swatch | Hololiebe mit Space Race.


Gestern gab es hier ja ein Weihnachtsnailart, heute habe ich kein aufwändiges Design für euch - dafür aber funkelnde Nägel! Als meine liebe Freundin Julia in der Vorlesung Kleider bei H&M bestellt hat, habe ich mir einen Lack aus der neuen Beautylinie ausgesucht und mitbestellt. Leider habe ich, trotz ewiger Suche, immer noch keinen Store mit Beautyabteilung gefunden. Weder in Frankfurt, noch in Schweinfurt - geschweige denn im kleinen Würzburg. Wirklich sehr schade, denn dieser erste Versuch hat bereits einen guten Eindruck gemacht.


Dieser hübsche Hololack nennt sich Space Race. Wie alle anderen Lacke von H&M kostet er 4,99€, was ich für diese Modemarke ganz schön happig finde. Allerdings befinden sich in der Beautylinie einige Glanzstücke, die wirklich einzigartig sind. Da ich sie wohl alle bestellen müsste, halte ich mich aber zurück. Immerhin kommen dann nochmal 5€ Porto drauf. Ganz schön unverschämt, finde ich. Da muss ich eben warten, bis es wieder eine Aktion mit kostenlosem Versand gibt.


Der Pinsel erinnert stark an die von Essence, damit lässt es sich wunderbar einfach lackieren. Aufgrund der dünnflüssigen Formulierung musste ich drei Schichten lackieren, um ein hundert Prozent deckendes Ergebnis zu erhalten. Trotzdem ist der Lack glücklicherweise recht schnell durchgetrocknet. Zum Schluss habe ich noch eine Schicht von Essie's Gel•Setter aufgetragen.


Leider habe ich keine schönen Bilder im Sonnenlicht zustande gebracht, ein schönes gibt's aber bei Herzgeblüm zu sehen. Der Holoeffekt ist ausgeprägter als bei meinen bisherigen Exemplaren aus der Drogerie und kann sicher mit einigen Indies mithalten. Von mir gibt's also eine Empfehlung!


Habt ihr schon Lacke der neuen Beautylinie von H&M getestet?
Ich wünsche euch ein schönes Wochenende! :)
xoxo; Sophe.

Freitag, 25. Dezember 2015

Nailart | Weihnachtskugeln inspiriert von Mary Monkett!


Was, heute ist schon Freitag? Leider weiß ich, sobald Feiertage oder Ferie sind, nicht mehr welchen Tag wir haben und meine Planung geht damit komplett flöten. Deshalb gibt es heute bei mir leider keinen Lack zum 'Blue Friday' - obwohl ich schon ein tolles Exemplar im Auge hatte. Nächste Woche dann wieder!


Stattdessen habe ich heute echte Weihnachtsnägel für euch, nachdem es gestern nur eine Art Haul gab. Ich bin zwar ein totaler Weihnachtsmuffel, schöne Nägel gehören aber trotzdem dazu! Inspiriert wurde ich von Mary Monkett, einer unglaublich begabten französischen Nailartbloggerin. Zu ihrem Instagram-Profil kommt ihr *hier*.


Als Unterlack habe ich die Peel Off Base von p2 lackiert. Sobald ich mit Toppern hantiere, muss die einfach drunter! Darüber kamen zwei Schichten The White Bunny von Essence lackiert. Da der Lack ein mattes Finish besitzt, trocknet er sehr schnell an und man kann zügig das Design pinseln. Ich bin eben von Natur aus ungeduldig.


Die Umrisse der Kugeln habe ich mit dem Nail & Culticle Tattoo Liner* von Essence gezeichnet. Nur die "Halterung" habe ich mit Blackout von Maybelline und einem Dottingtool getupft. Im Gegensatz zu Mary habe ich die Kugeln nicht ausgemalt, sondern sie einfach weiß gelassen.


Mit einem größeren Dottingtool habe ich die Kugeln zum Glitzern gebracht. Bei manchen Kugeln habe ich Pink von H&M benutzt, die restlichen habe ich mit Circus Confetti von Essence verschönert. Diese Idee stammt von Mary und ich finde sie einfach grandios! Topper kommen bei mir viel zu selten zum Einsatz, wobei ich doch so viele besitze.


Für die Tannenwedel habe ich einen Nailartpinsel* vom Born Pretty Store verwendet - meinen Rabattcode findet ihr übrigens in der rechten Infoleiste! Der dunkelgrüne Lack stammt von Essence und nennt sich Trust in Fashion. Und ja - der ist ganz schön leer! Er dürfte wohl einer meiner ältesten Lacke sein.


Als Letztes habe ich zwei Schichten Make Me Gorgeous von p2 aufgetragen, um das Design ein wenig zu glätten. Kurz hatte ich Angst, der schwarze Stift von Essence würde sich nicht mit Topcoat vertragen. Hat er zum Glück doch. Falls ihr also einen schwarzen Stift für Nailarts sucht, kann ich euch den nur empfehlen!


Genießt den Feiertag, wir lesen uns morgen wieder!
xoxo; Sophe. :)



*Diese Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Donnerstag, 24. Dezember 2015

Adventskalender | Türchen 21 bis 24.

Guten Morgen! Ich wünsche euch frohe Weihnachten und ein große Bescherung! ;) Wie feiert ihr heute Abend? Ich bin ja kein Weihnachtsmensch, von daher werde ich mich zwischen den Familienbesuchen brav an den Unikram setzen - der wartet ja leider nicht. Trotzdem wünsche ich euch natürlich einen tollen Tag und einen schönen Abend!
Heute sind die letzten vier Türchen meiner Adventskalender an der Reihe. Zu den anderen Posts kommt ihr *hier* und *hier*. Wieder erspare ich euch mein Geplapper, da ich auch gar nicht wüsste, was ich zu den ungetesteten Lacken sagen sollte.


Shopping Queen - Türkis
Ciaté - Tweed and Tails
Ciaté - Hutch
Essence - What A Grey-t Night!


Shopping Queen - Orange
Essence - Made With Love
Ciaté - Regatta
Ciaté - Prima Ballerina

Ciaté - Blizzard
Ciaté - Cookies & Cream
Essence - Snowflakes Are Kisses Sent From Heaven
Shopping Queen - Rosa

 
Ciaté - Basecoat
Shopping Queen - Bronze
Ciaté - Rom Com Rouge (Fullsize)

Wie immer gilt, wenn ihr einen Lack gerne geswatcht sehen möchtet, schreibt das einfach in die Kommentare.
Ich hoffe, ihr könnt den Tag mit euren Freunden und eurer Familie verbringen - oder auch ganz alleine, wenn ihr das lieber mögt. Habt euch lieb! ;)
xoxo; Sophe.