Samstag, 31. Oktober 2015

Happy Halloween!


Seit Tagen wird man auf sozialen Netzwerken wie Facebook und Instagram mit Halloweenbildern bombadiert. Als ob das nicht reichen würde, hing bereits während meinem USA-Urlaub im September (!) in diversen Diners Gruseldeko von der Decke. Damit war ich ja eigentlich schon raus für dieses Jahr. Ich hatte wirklich überhaupt keine Lust auf Halloween (außer auf das kleine Konzert heute Abend). Da ich aber nicht die einzige Nagellacktante ohne Halloweennägel sein wollte, habe ich mir spontan doch noch etwas für euch einfallen lassen!


Bei meinem letzten Primarkeinkauf hatte ich Plastiknägel mitgenommen. Solche Kunstnägel habe ich vor einiger Zeit schon mal auf dem Blog gezeigt, kam aber gar nicht gut damit zurecht. Warum habe ich dann wieder welche gekauft, fragt ihr euch? Ganz einfach: Ich wollte unbedingt auch mal diese fancy Nagelform haben! Allein aus diesem Grund wanderten die Dinger in mein Körbchen - kann man für 1,50€ ja mal ausprobieren! Halloween hat sich da meiner Meinung nach angeboten.


Bevor ich die Nägel aufkleben konnte, musste ich sie mir erst einmal zurechtfeilen. Allesamt waren die Teile nämlich zu breit für meine eigentlich nicht kleinen Nägel. Danach ging das Aufkleben eigentlich ganz fix. Nur an den Zeigefingern hatte ich kleine Probleme, da meine Naturnägel anders gebogen waren als die Plastiknägel. Nach dem Aufkleben habe ich die Kunstnägel noch mit einer Feile gekürzt und eckiger geformt.


Was soll ich sagen... Ich finde die Form der Nägel wirklich cool und bin damit auch nicht alleine. Leider sind die Teile unglaublich unpraktisch! Das sieht man ihnen ja bereits an. Für diesen Blogpost habe ich sicher die dreifache Zeit allein für's Tippen gebraucht. An Klogang und Autofahren vermag ich noch gar nicht zu denken! Ich bin mir noch unsicher, ob ich sie tatsächlich heute Abend tragen soll. Was meint ihr?


Wie findet ihr diese Nagelform? Ist das ein Experiment wert?
Habt ein schönes Halloween, egal ob zuhause auf dem Sofa oder wild feiernd!
xoxo; Sophe.

Freitag, 30. Oktober 2015

Swatch | Suzi Takes the Wheel und OPI-Mysterien.


Heute habe ich mal wieder einen ganz besonderen Lack für euch - einen Lack der ganz ohne Schnickschnack, Glitzer oder Nailart auskommt. Suzi Takes The Wheel von OPI habe ich einsam und verlassen bei TK Maxx entdeckt und sofort adoptiert. Er erinnert stark an Freak Out! aus der Urbaniced LE von Essence, das ist aber wirklich der einzige ähnliche Lack in meiner Sammlung. Good Luck! von p2 fiel mir noch ein, der sieht aber irgendwie doch ganz anders aus. Das Bestandsrecht hätten wir damit geklärt!


Klären wir zuerst das Allgemeine. Der Lack lässt sich unglaublich gut lackieren, denn die Konsistenz ist weder zu flüssig noch richtig dick. Zusammen mit dem typisch breiten Pinsel von OPI geht das super. Die Deckkraft ist, für meine bisherige Erfahrung mit OPI-Lacken, richtig gut. Ich habe irgendwie immer schlecht deckende Exemplare beziehungsweise Farben erwischt. Hier reichen zwei Schichten, die übrigens eine eher kurze Trockenzeit benötigen.


Als Topcoat habe ich wieder einmal den Gelsetter von Essie verwendet. Wenn der Lack mal länger halten soll - was bei mir momentan durchaus vorkommt - ist dieser Topcoat einfach perfekt! An allen anderen Tagen benutze ich allerdings meinen Make Me Gorgeous! von p2. Der ist einfach um einiges günstiger als Essie und Topcoat geht mir da zu schnell leer.


Mir ist mittlerweile aufgefallen, dass sehr viele OPIs den Namen Suzi enthalten. Suzi Takes the Wheel, Suzi Shops and Island Hops oder Suzi and the 7 Dusseldorfs - was hat es damit auf sich? Wisst ihr es? Ich wusste es nicht und habe endlich mal Google befragt. Suzi Weiss-Fischmann ist der Kopf hinter der Marke OPI oder zumindest eine der wichtigsten Personen im Unternehmen. Ihr Kindheitstraum war es, sich Namen für Lippenstifte und Nagellacke auszudenken. Wieder was gelernt! Mehr könnt ihr *hier* nachlesen.


Wie würdet ihr euren eigenen Nagellack nennen?
xoxo; Sophe.

Donnerstag, 29. Oktober 2015

Swatches | 'All About Berries' LE von p2.


Heute bin ich leider wieder etwas später dran - daran müsst ihr euch dieses Semester für Donnerstag und Freitag wohl gewöhnen! Im heutigen Post soll es um die neue LE von p2 mit dem Namen All About Berries gehen. Wie der Name bereits verrät, geht es um Beerentone. Hauptsächlich besteht die Limited Edition aus Nagellacken und Lippenstiften - richtig cool finde ich die Ombré Lipsticks! Gekauft habe ich zwei der Lacke, wie ihr auf Instagram ja schon sehen konntet. Beide habe ich sofort lackiert und bin begeistert!

Plum Passion



Der hübsche Plum Passion ist wohl der (bisher) meistgezeigt Lack der LE. Als ich ihn bei der lieben Anastasia von Angepinselt entdeckt habe, musste ich ihn einfach haben. Der Lack hat eine dunkelviolette Farbe und ein metallisches Finish. Er ist wohl der einzige Lack, der in dieser Edition ein wenig aus der Reihe fällt.


Die Pinsel dieser LE sind alle eher dünn und lang, das hindert leider beim Lackieren ein wenig. Noch dazu ist speziell Plum Passion eher dünnflüssig formuliert, was die ganze Sache noch erschwert. Mit einem kleinen Cleanup bekommt man das natürlich in den Griff.
Als ich euch den Lack auf Instagram gezeigt habe, wurde ich sofort vor der schlechten Deckkraft gewarnt. Da muss ich entschieden widersprechen! Der Lack deckt zwar in der ersten Schicht kein bisschen, mit der zweiten Schicht wird er aber sofort deckend. Man sieht auch kein Nagelweiß mehr durch!


Am besten kommt der Metalliceffect mit einer Schicht Topcoat zur Geltung. Damit sollte sich auch die Haltbarkeit auf den Nägeln verbessern, die war bei mir nämlich grauslig. Ich bin ja wirklich keine Person, die langen Halt bei Nagellack voraussetzt oder gar erwartet - aber einen Tag sollte der Lack schon durchhalten. Noch dazu sind die limitierten Lacke von p2 ja immer teurer als die im Standardsortiment. Zum Glück gefällt mir der Look so gut, sonst wäre ich wirklich enttäuscht.


Blackberry Passion



Der zweite Lack, den ich mir ausgesucht habe, ist Blackberry Passion. Es handelt sich hier um einen Cremelack in violettstichigem Blau. Oder doch blaustichiges Violett? Entscheidet selbst. Mir gefällt die Farbe jedenfalls einfach unheimlich gut! Sicher habe ich schon ähnliche Nagellacke in meiner Sammlung, aber was soll's.


Auch hier stört mich der Pinsel wieder, obwohl die Konsistenz des Lacks glücklicherweise weniger flüssig als bei Plum Passion ist. Immerhin konnte ich mir hier das Cleanup sparen. Blackberry Passion braucht für ein deckendes Ergebnis ebenfalls zwei Schichten, trocknet allerdings sehr viel langsamer als sein Kumpane. Mit fünfzehn bis zwanzig Minuten muss man hier leider rechnen.


Dafür sieht es hier mit dem Halt auf den Nägeln ein wenig besser aus. Zwei Tage hat er mit leichter Tipwear überstanden, wie ihr auf dem oberen Bild sehen könnt. Ich hatte den Lack übrigens ohne Topcoat lackiert, da mir der Glanz bereits ausgereicht hat. Hier bin ich mit Farbe und Qualität zufrieden.


Habt ihr euch schon Lacke aus dieser LE zugelegt?
xoxo; Sophe.

Mittwoch, 28. Oktober 2015

Lacke in Farbe und bunt | Shearling Darling aka Bordeauxliebe. ❤


Heute möchte Lena bei 'Lacke in Farbe und bunt' mal wieder eine meiner liebsten Lackfarben sehen - Bordeaux! Da kann ich euch gleich einen meiner Neuzugänge zeigen. Vor etwas mehr als einer Woche habe ich mir den wunderschönen Shearling Darling von Essie zugelegt. Eigentlich hatte ich ihn gar nicht auf dem Schirm, da stand er mir plötzlich bei TK Maxx gegenüber. Ich war mit einer Freundin dort und eine von uns hätte den Lack sowieso gekauft - also habe ich mich angeboten. Erst hatte ich Zweifel, mittlerweile bin ich aber froh, ihn gekauft zu haben.


Zuhause habe ich entdeckt, dass ich eine US-Version erwischt habe. Das Fläschchen hat also einen dünnen Pinsel. Damit lässt sich der Lack nicht besonders einfach auftragen. Er ist ziemlich flüssig und läuft schnell am Pinsel herunter. Das stört immens beim Lackieren. Noch dazu tendiert der Lack dazu, fleckig zu werden, was bei den meisten dunkelroten Lacken der Fall ist.


Für mein Ergebnis habe ich zwei Schichten lackiert. Die Trockenzeit war angenehm kurz, etwas anderes kenne ich von Essie auch nicht. Auf den Bildern könnt ihr erkennen, wie toll der Lack glänzt. Die Schicht Topcoat kann man sich hier also schenken. Das wird noch große Liebe mit mir und Shearling Darling!


Es gab tatsächlichen einen Hintergedanken, wegen dem ich meiner Freundin diesen Lack weggeschnappt habe. Ich wollte ihn mattieren! Die nette Dame an der Kasse bei Primark hat nämlich einen Nagellack in meinem Einkaufskorb vergessen. Weder war er in meiner Tüte, noch steht er auf der Rechnung. Dieser Lack war bordeauxfarben und sollte matt trocknen. Also: selber machen.


Zum Mattieren habe ich den Simply Matte Topcoat von p2 verwendet, der leider limitiert war. Allerdings ist kein Topcoat so gut, dass der Lack tatsächlich zu hundert Prozent matt wird. Der Topcoat von p2 hat schon einiges mehr drauf als der von Manhattan, aber das Ergebnis wird eben nicht so schön wie ein original matter Lack. Mir gefällt das Ergebnis, aber ich bin unzufrieden.


Besitzt ihr Shearling Darling? Welchen mattierenden Topcoat verwendet ihr?
xoxo; Sophe.

Dienstag, 27. Oktober 2015

Haul.

An den letzten zwei Wochenenden war ich fleißig shoppen - erst in Frankfurt und letztes Wochenende dann in Würzburg, unter Anderem auf dem Fashion Flohmart! Wer mir auf Instagram folgt, hat viele Lacke, die ich euch heute zeige, vermutlich schon gesehen. Dort halte ich euch nämlich immer auf dem neuesten Stand! Da ich hauptsächlich mit Gutscheinen oder auf dem Flohmarkt eingekauft habe, nenne ich euch bei diesem Haul die Preise nicht im Speziellen. Zum größten Teil habe ich sie nämlich schon wieder vergessen. Auf Nachfrage strenge ich mein Gedächtnis aber gerne ein bisschen an. ;)


Beginnen wir mit meinem Gewinn von Manhattan. Mit *diesem* Design hatte ich an der ColourChallenge teilgenommen und tatsächlich gewonnen! Als Preis habe ich zehn der neuen Lacke zugeschickt bekommen, die sogar innerhalb von zwei Tagen bei mir ankamen. Wow! Dass ihr hier nur neun Lacke seht, liegt daran, dass ich Be a Queen! schon besaß. Der wohnt jetzt bei meiner lieben Anna, die ich immer wieder zum Lackieren und Lacke kaufen überrede. Manche muss man eben zu ihrem Glück zwingen. Von links nach rechts heißen die Lacke 630 Be My Baby, 560 Red Night, 380 Candlelight Dinner, 200 Sweet Creams, 700 Soft Orchid, 470 On The Dancefloor, 550 Gimme More, 500 Hot Brownie und 410 Heart of Stone.


Während der letzten zwei Wochen gab es zur Maxi einen gratis Lack von Sally Hansen. Ähnlich wie bei der Rituals Handcreme haben sich alle darauf gestürzt - klar, 2,70€ für diese Marke ist wirklich günstig! Ich hätte das Ganze gar nicht mitbekommen, hätte mein Freund mir nicht eine Ausgabe mit All Fired Up mitgebracht. So ein Schatz! Danach haben wir ungefähr ewig nach anderen Farben gesucht, es gab aber überall nur diesen Lack. Dann habe ich aber doch beim Kekse kaufen im Miniedeka eine Ausgabe mit Red Zin entdeckt und gleich gekauft. Auf meiner imaginären Liste fehlt also nur noch der Nudeton, aber den werde ich wohl nicht mehr finden.


Beim letzten Ausflug nach Frankfurt habe ich mich ausnahmsweise zurückgehalten und nur drei Lacke mitgenommen. Da ich so begeistert von meinem ersten Full Color Nail Enamel war, musste ich noch eine zweite Farbe mitnehmen. Entschieden habe ich mich für Pebbles on the Beach. Den schönen Suzi Takes the Wheel von OPI habe ich bei TK Maxx gefunden, ebenso wie Shearling Darling von Essie.


Bei einem weiteren Facebook-Gewinnspiel habe ich dieses Goodie gewonnen. Essie hat einige Fläschchen des neuen Gelsetters verlost. Leider hat mein Exemplar ewig gebraucht, bis es bei mir war. Offenbar war die erste Lieferung zu klein. Wie auch immer, ich freue mich über mein neuestes Testprodukt! Gestern hatte ich euch schon ein wenig davon vorgeschwärmt, wer das nochmal lesen möchte, klickt *hier*


Wie bereits erwähnt, hatte ich auch noch ein paar Gutscheine zum vershoppen. Für die Teilnahme an einer Onlineumfrage für die Uni Regensburg habe ich einen 10€-Gutschein von Douglas bekommen, den ich eigentlich in ein Produkt von NYX investieren wollte. Leider besitzt unser Douglas kein einziges Produkt der Marke, also habe ich mir Friends Forever von Anny ausgesucht. Die anderen beiden Gutscheine sind bzw. waren eigentlich gar nicht meine. Mein Freund bekommt vor seiner Kanzlei einmal im Jahr zwei City-Gutscheine, von denen er nicht weiß, wo er sie benutzen soll. Da Galeria Kaufhof sie akzeptiert, habe ich mir bereits letztes Mal einen OPI davon holen dürfen. Dieses Mal habe ich mir Lincoln Park After Dark ausgesucht. Außerdem habe ich mir noch einen Lipliner sowie den Lack Wild Passion von Misslyn mitgenommen. Der Lipliner fehlt auf dem Bild leider, auf Instagram könnt ihr ihn euch aber angucken.


Ich war natürlich auch bei dm - irgendwie verbringe ich da gerne meine Zeit, auch ohne etwas zu kaufen. Dort habe ich die neue LE namens Celebrate! von Maybelline entdeckt. Von dieser limitierten Auflage hatte ich keine Ahnung und laut einer kleinen Instagramumfrage auch sonst niemand. Mit durfte Hanging on the Chandelier, den ich bereits lackiert habe. Auch von p2 gibt es eine neue LE, die All About Berries. Bisher habe ich nur Plum Passion gekauft - und ebenfalls schon lackiert! - aber der bläuliche Lack gefällt mir auch sehr gut und darf vielleicht noch einziehen...


Kommen wir zu meinen Flohmarktschätzen. Den Lack von Rival de Loop in Altrosa wollte ich vor kurzem kaufen, habe ihn dann aber doch stehen lassen. Ein Glück! Ich glaube, er hat die Nummer 18, sicher bin ich mir bei RdeL aber nie. Adore me! von p2 hat mich ebenfalls angelacht, ich mag diese dezente Farbe einfach gerne. Außerdem habe ich keinen direkt vergleichbaren Lack in meiner Sammlung gefunden, das ist doch ein Pluspunkt! Nummer drei auf dem Bild ist die Nummer 303 von Kiko, Beige Chrome. Goldtöne besitze ich zwar schon unzählige, aber ich liebe sie eben.


Ebenfalls vom Flohmarkt stammem diese schönen Lacke. After Eight von Catrice stand schon länger auf meiner imaginären Wunschliste, der passt einfach genau in mein Spektrum. Dunkelgrün und dann noch metallisch, das mag ich. Must-Have von Essence habe ich zu großem Teil deshalb gekauft, weil er aus der Multi Dimension Reihe stammt. Diese Lacke halten bei mir ewig und ich bin immer wieder traurig, dass sich die Qualität von Essenceprodukten so verschlechtert hat. Der kleine Holotopper stammt von H&M und nennt sich Pink. Ich hatte ihn mal auf Instagram entdeckt, aber gleich wieder vergessen. Als er dann so einsam da stand, habe ich ihm natürlich sofort ein neues Zuhause gegeben!


Die neuen Gel Duos von Misslyn wollte ich unbedingt mal testen, mir sind sie aber deutlich zu teuer. Auf dem Flohmarkt gab es das Duo für die Hälfte des Normalpreises und dann auch noch in meiner Wunschfarbe Marvelous Nude - klar hab' ich's gekauft. Noch dazu ist der Lack kaum benutzt, maximal ein Nagel wurde damit lackiert. Am gleichen Stand gab es auch noch einige limitierte Lacke, wie den Urban Vibe aus der Street Fighter LE von Maybelline. Jetzt besitze ich tatsäächlich alle Lacke aus dieser LE! Runaway aus der Beauty goes Safari LE von p2 habe ich damals stehen lassen und mich später unglaublich geärgert, jetzt besitze ich ihn doch. Deswegen liebe ich Flohmärkte!


Ganz besonderen Dank möchte ich an die liebe Frau aussprechen, die mir einfach so diesen Gel-Eyeliner von Catrice überlassen hat! In das Töpfchen wurde einmal reingeditscht, da habe ich gestern beim Ausprobieren aber mehr Produkt entnommen. Sie hat ihn mir einfach so geschenkt. Verzweifelt habe ich nach etwas anderem von ihr gesucht, dass ich noch kaufen könnte, leider war nichts dabei. Falls du das liest: Vielen Dank! Ich habe ein mega schlechtes Gewissen, aber ich liebe ihn!

Das waren alle meine aktuellen Neuzugänge. Wenn ihr euch für einen Lack besonders interessiert, hinterlasst mir einfach einen Kommentar und ich ziehe ihn ein bisschen vor!
Wie gefällt euch meine Ausbeute?
xoxo; Sophe.

Montag, 26. Oktober 2015

ManiMonday + Review nurbesten #5 | Winterblumen und der Essie • Gelsetter.


Für diesen ManiMonday - den ich glücklicherweise frei habe, aber ein Referat vorbereiten muss - habe ich mir wieder etwas von nurbesten vorgenommen. Die Waterdecals* habe ich zusammen mit anderen Produkten zum Testen zugeschickt bekommen. Die bisherigen Posts findet ihr mitunter *hier*.


Als Base habe ich zwei Schichten White von Beauty Women lackiert. Den kann ich euch übrigens echt empfehlen, wenn ihr genauso schnell weiße Lacke aufbraucht wie ich! Da sehe ich es nämlich nicht ein, mir den teuren Blanc von Essie ständig neu zu kaufen, wenn es der Lack für einen Euro genauso tut.


Auf dem weißen Lack habe ich die Waterdecals angebracht - wie das geht, wisst ihr mittlerweile ja eh alle. Mit den Decals war ich rundum zufrieden. Die Größen waren perfekt für meine Nägel geeignet, die Decals haben keinerlei Anstalten gemacht einzureißen. Und das obwohl ich nicht gerade zimperlich mit ihnen umgegangen bin! Außerdem ließen sich die überstehenden Reste ganz einfach mit einem in Nagellackentferner getauchten Wattestäbchen entfernen. An den Nagelspitzen habe ich die überstehenden Enden abgefeilt.


Kombiniert habe ich die blauen Decals mit No More Film von Essie und GL04 von Flormar. Ich habe das Design mehrere Tage lang getragen, was für mich eher untypisch ist. Normal "wechsle" ich meinen Nagellack jeden Tag, aber eine Freundin war zu Besuch und da hat sich das Umlackieren einfach nicht ergeben. Ich habe aber so viele Komplimente für meine Nägel bekommen, dass ich gar nicht das Bedürfnis nach neuer Farbe hatte. Nach vier Tagen war mir dann aber doch nach etwas anderem und die Decals mussten weichen. Bis dahin haben sie aber super durchgehalten!


Ein möglicher Grund dafür ist mein neuestes Experimentieropfer. Bei einem Facebook-Gewinnspiel habe ich den Gelsetter von Essie gewonnen, den ich bei diesem Design zum ersten Mal verwendet habe. Wie ihr eben gelesen habt, hat das Design damit ganze vier Tage nahezu unbeschadet überlebt, was bei mir wirklich ein Wunder ist. Nur am Daumen ist eine Ecke von No More Film abgesplittert, aber die war minimal klein. Mit diesem Ergebnis kann ich eine dicke Empfehlung für den Gelsetter aussprechen!


Bevor ich's vergesse, die Waterdecals könnt ihr unter *diesem* Link kaufen.
Wie gefällt euch meine Kombination?
Habt einen guten Start in die Woche!
xoxo; Sophe.


*Dieses Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Samstag, 24. Oktober 2015

Meine Nagellacksammlung Teil 3!

Der letzte Teil meiner Nagellacksammlung ist gerade online gegangen! Natürlich fehlen ein paar Lacke, weil ich sie entweder vergessen oder schon wieder neu gekauft habe. Ich denke, das versteht ihr! Einen Überblick habt ihr mit diesen Videos ja bekommen.


Dieses kleine Projekt hat mir viel Spaß gemacht, allerdings denke ich nicht, dass es bald wieder ein Video geben wird. Ich besitze leider selbst keine Videokamera und da die Uni wieder angefangen hat, würde mir sowieso die Zeit fehlen.
Ich hoffe, ihr hattet genauso viel Freude an diesem Projekt wie Julia und ich! An dieser Stelle nochmal vielen Dank, liebe Julia! Zu ihrem Blog kommt ihr *hier*.
Habt ein schönes Wochenende!
xoxo; Sophe.

Freitag, 23. Oktober 2015

Blue Friday | Touch of Satin.


Ganz nach dem Motto 'Besser spät als nie!' gibt es den heutigen Blogpost leider erst jetzt. Ich muss mich erst wieder an den Unistress gewöhnen und da ist leider nicht immer Platz für ruhiges Lackieren, Bilder schießen und Bloggen. Wundert euch also nicht, wenn morgens noch kein Blogpost online ist, der kommt sicher im Laufe des Tages.


Zum Glück ist endlich Freitag, was für den Blog natürlich 'Blue Friday' bedeutet! Für heute habe ich mir mal wieder einen Lack der mittlerweile nicht mehr ganz so neuen Marke Trend it Up ausgesucht. Die Touch of Satin Reihe hat mich eigentlich kein bisschen interessiert, ich fand alle Lacke daraus ziemlich blöd. Niemals hätte ich gedacht, dass ich mir einen davon zulege! Bis ich vor ein oder zwei Wochen die Nummer 010 auf Instagram entdeckt habe. Von wem das Bild war, weiß ich leider nicht mehr, aber das blaue Geflimmer hat mich total angefixt, also habe ich ihn doch gekauft.


Der Lack besitzt den gleichen Pinsel wie die anderen Lacke von Trend it Up. Damit lässt sich auch der eher flüssige Lack einfach auftragen. So etwas wie Cleanups braucht man da auf keinen Fall. In zwei Schichten wird der Lack perfekt deckend. Da er ein mattes Finish besitzt, trocknen die Schichten ruck zuck durch - ich habe den Lack in meiner Statistikvorlesung lackiert und hatte keinerlei Probleme mit Dellen im Lack. Nur die Haltbarkeit lässt ein wenig zu wünschen übrig, ich hatte nach einem Tag bereits leichte Tipwear. Bei matten Lacken wunder mich das aber nie sonderlich.


Leider verschluckt das matte Finish den größten Teil des Schimmers. Man sieht ihn zwar aus der Nähe, aber besonders Aufsehen erregend ist er nicht. Also habe ich später noch eine Schicht Topcoat aufgetragen, um die ganze Schönheit des Lacks aus ihrem Versteck zu kitzeln.


So gefällt er mir viel viel besser! Mit Topcoat verbessert sich sicher auch die Haltbarkeit. Jetzt braucht der Lack nur noch einen ordentlichen Namen, den man sich auch merken kann und dann kann er so richtig die Runde machen.


Wie gefällt er euch besser, matt oder glänzend?
Habt ein schönes Wochenende!
xoxo; Sophe.

Donnerstag, 22. Oktober 2015

Review | Rival de Loop 'Matt Finish Lip Colours'.


Letzte Woche hatte ich euch auf Instagram einen Minihaul von Rossmann gezeigt. Dort habe ich nämlich diese beiden Lipglosse gekauft. Ich hatte sie auf dem Rossmann-Profil entdeckt und als ich las, dass sie ein mattes Finish haben sollen, musste ich sie mir einfach kaufen. Der Normalpreis liegt bei 3,45€, dank 20% Rabatt auf Rival de Loop habe ich sie für 2,75€ bekommen.



Ausgesucht habe ich mir die Matt Finish Lip Colours in den Farben Caffè Latte und Indian Red. Zuerst sind mir die Kleber an den Verschlüssen aufgefallen, die als Hygienesiegel funktionieren. Fast hätte ich einen Gloss genommen, der bereits geöffnet war! Darüber könnte ich ja ewig motzen... Wer ist so dreist und dumm, nicht die Tester zu benutzen?!


Die Konsistenz der Lip Colours gleicht dem "normaler" Glosse. Jedoch unterscheidet sich der Applikator stark von dem, was man normalerweise kennt. Er ähnelt eher einem breiten Pinsel als einem Glossapplikator. Eigentlich dachte ich, damit lässt sich die Farbe einfacher auftragen, das stimmt leider nicht. Das Lippenherz auszumalen fällt mir relativ schwer und dauert ein wenig.


01 Caffè Latte


Der Nudeton Caffè Latte habe ich mir in erster Linie für den Unialltag gekauft. Leider wird der Beigeton recht leicht fleckig, auch wenn das matte Finish vieles wieder ausgleicht. Von weitem sieht man die Ungleichmäßigkeit kein bisschen. Bis der Gloss richtig matt wird, dauert es ein paar Minuten, danach erhält man aber ein wunderbares Finish. Der Gloss hält einige Stunden auf den Lippen und übersteht sogar eine Mahlzeit. Natürlich bleicht die Farbe etwas aus, glücklicherweise jedoch nur ein bisschen. Für die Uni ist Caffè Latte definitiv perfekt!

02 Indian Red


Der rote Indian Red kommt auf den Lippen leider ganz anders raus, als ich erwartet hatte. Ich bin von einem dunklen Rosenholzton ausgegangen, denn ein Knallrot gibt es unter den Lip Colours ja schon. Leider ist das Rot alles andere als dunkel und ich fühle mich damit wie ein Ampelmännchen. Für die Uni ist diese Farbe auf keinen Fall geeignet! Die Qualität von Indian Red ist dafür sogar besser als bei seinem nudefarbenen Partner. Das Ergebnis wird kein bisschen fleckig und die Haltbarkeit ist ebenfalls top. Wenn er jetzt nur noch mehr in Richtung Rosenholz gehen würde...


Habt ihr die Matt Finish Lip Colours schon getestet? 
xoxo; Sophe.