Mittwoch, 30. September 2015

Herbstlack | Essence 'Urbaniced' LE Freak Out!


Eigentlich dachte ich ja, dass mich die Lacke aus der UrbaNICEd LE von Essence überhaupt nicht interessieren. Ich hatte es nur auf eine der Lip Creams abgesehen, die Review dazu findet ihr *hier*. Dank einigen Mädels auf Instagram habe ich mich dann aber doch in den grünen Freak Out! verguckt und konnte ihn sogar noch ergattern.


Der bundeswehrgrüne Lack wurde sofort in meine Herbstlieblinge aufgenommen - mitunter weil er perfekt zu einem meiner Pferdedeckenschals passt. Noch dazu habe ich keinen ähnlichen Lack in meiner Sammlung finden können, was den Kauf wohl eindeutig rechtfertigt.


Freak Out hat eine dünne Konsistenz, lässt sich dank dem breiten Pinsel aber trotzdem einfach lackieren. Für ein deckendes Ergebnis habe ich gewohnte zwei Schichten lackiert, die wirklich schnell getrocknet sind. Zur Haltbarkeit auf den Nägeln kann ich mal wieder nichts sagen, da ich jeden Tag umlackiere.


Manchmal rentiert sich ein zweiter Blick wohl doch - oder ein Instagramaccount. :D
Wie gefällt euch Freak Out?
xoxo; Sophe.

Dienstag, 29. September 2015

Review nurbesten #2 | Goldrausch.


Nachdem am Montag bereits die ersten Produkte von nurbesten hier zu sehen waren, folgt heute ein weiteres. Ich hatte mir ein Döschen goldenes Glitzer ausgesucht, das ihr *hier* finden könnt. Mein Glitzer ist die Nummer 7*, es besteht aus Sechsecken und erinnert mich stark an Essie's Summit of Style. Den liebe ich über alles, vorallem aufgrund des dunklen Goldtons. Deshalb habe ich mich für diese Variante entschieden.


Die Teilchen sind nicht zu dünn und alle gleich geschnitten, zumindest habe ich bisher keine Fehlproduktion entdecken können. Am einfachsten lassen sich die Glitterteilchen mit einem angefeuchteten Zahnstocher aufnehmen. Das funktioniert um einiges besser als mit einem in Wasser getunkten Dottingtool, das ich bisher immer verwendet habe. Dieser Tipp stammt übrigens von der fabelhaften Simply Nailogical.


Für mein kleines Nailart habe ich The White Bunny von Essence verwendet. Der Lack deckt in zwei Schichten perfekt und trocknet matt. Wir sprechen hier von richtig matt, nicht wie die schwarze, eher semimatte Version des Lacks. Ich finde den weißen Hasen grandios! Schaut euch den Lack auf jeden Fall mal an.


Für das Herz habe ich zunächst mit einem Nailartpinsel die Form vorgezeichnet und dann den Nagel drum herum angemalt. Stück für Stück habe ich abwechselnd mit einem Dottingtool Topcoat aufgetragen und mit dem angefeuchteten Zahnstocher die Glitzerstückchen platziert. Eine komplettes Tutorial inklusive Bildern gibt es bei den Mädels von lack-a-like, ihr findet es *hier*.


Wie gefällt euch mein Nailart?
xoxo; Sophe.


*Dieses Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Montag, 28. September 2015

ManiMonday | Reverse Stamping - die Herbst-Edition + Review nurbesten #1: Stamper & Stampingplate.


Vor Kurzem erreichte mich ein Päckchen von nurbesten - ein neuer Onlineshop, der hauptsächlich Nailartprodukte vertreibt. Gegenüber dem Job war ich zunächst skeptisch. Die Übersetzungen waren schlecht, die Homepage lückenhaft und der Gesamtauftritt wirkte unprofessionell. Nach einigen E-Mails hatte sich aber alles geklärt. Der Shop ist ein Ableger des allseits bekannten Born Pretty Stores, ähnlich ist auch die Internetseite LadyQueen, zu der ich bereits ein paar Reviews verfasst habe. Da sich das Unternehmen noch in der Aufbauphase befindet, gibt es keine großen Unterschiede zum BPS. Auf Nachfrage wurde mir freundlich erklärt, dass auf ein Lager in Deutschland hingearbeitet wird, um die Versandzeit zu verkürzen, welche momentan im Durchschnitt einen Monat dauert. Ich hatte Glück, mein Päckchen war nach drei Wochen da, bei anderen Mädels hat es aber um einiges länger gedauert. Ich persönlich freue mich trotz anfänglicher Skepsis sehr auf eine deutsche Version vom BPS!


Als Erstes habe ich mir den Stamper* und eine der Stampingplatten* vorgenommen, die ich zugeschickt bekommen habe. Ein Bild aller Produkte findet ihr *hier*. Den Stamper habe ich mir ausgesucht, da meiner von Essence langsam den Geist aufgibt. Außerdem ist er viel zu klein, um damit etwas Schönes zu zaubern. Außerdem ist dieser hier Mint und ihr kennt ja meine Schwäche für diese Farbe.


Der Stempel nimmt die Farbe um einiges besser an als mein altes Exemplar von Essence. Allerdings musste ich auch erst wieder drei verschiedene schwarze Lacke testen, bis ich den passenden gefunden hatte, der sich gut mit dem Stempelkissen vertägt. Das war übrigens ein kleiner NoName-Lack aus Italien.


Die Stampingplatte hat dieselbe Qualität wie die anderen vom BPS, mit denen ich bisher zufrieden war. Ich habe sie mir eigentlich nur ausgesucht, weil ich auf der Suche nach Mustern für ein Reverse Stamping war. Diese einfachen oder auch geometrischen Muster sind dafür einfach perfekt. Mein erstes Reverse-Stamping inklusive Anleitung findet ihr *hier*.


Als Base diente dieses Mal Wild White Ways von Essence. Leider ist mein Exemplar fast aufgebraucht und lässt sich kaum noch gleichmäßig lackieren. Es wird wohl Zeit für ein neues Fläschchen! Für die Linien habe ich, wie oben bereits erwähnt, einen schwarzen Lack aus Italien verwendet, den ich mal auf einem Markt gekauft habe. Demnächst werde ich mir doch mal den Stampinglack von Essence anschauen.


Zum Ausfüllen der Dreiecke habe ich Partner in Crime, Penny Talk und Fierce, No Fear von Essie, Pretty You! von Essence, Faded Brick von p2, Red Reaction von Maybelline und die 080 von Trend it Up benutzt. Um das Design vom Stamper abziehen zu können, habe ich eine Schicht Make me gorgeous! von p2 darüber aufgetragen. Zum Schluss kam noch eine Schicht Topcoat über das Design, da die Decals vom Reverse Stamping immer matt werden.


Wie gefällt euch mein zweiter Versuch? Habt ihr Reverse Stamping schon mal ausprobiert?
xoxo; Sophe.


*Diese Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos zugesandt.

Samstag, 26. September 2015

Insta Made Me Buy | Ziegelrot.


Als ich Faded Brick bei der wunderbaren Isabella auf Instagram entdeckte, musste ich mir diese Farbe einfach zulegen. Ich habe, wie ihr bestimmt mitbekommen habe, eine große Schwäche für Herbstfarben, wieso sollte dieses tolle Ziegelsteinrot also in meiner Sammlung fehlen müssen?


Der Lack gehört zur Easy Gel Reihe von p2, die wohl neu im Sortiment ist - auf jeden Fall erinnere ich mich nicht an sie. Besonders gehypet wird davon wohl Exquisite Grey, den ich euch *hier* schon vorgestellt habe. Qualitativ unterscheiden sich die Easy Gels meiner Meinung nach nicht von den anderen p2-Lacken. Sie sind genauso gut wie die allseits beliebten Volume Gloss, nur kosten sie etwa 30 Cent mehr, was wohl zu verkraften ist.


Der Lack lässt sich super lackieren, die Konsistenz ist einfach ein Traum! Ich habe zwei Schichten lackiert, wobei leider hier und da noch das Nagelweiß durchblitzt. Eine dritte wäre vielleicht angebracht gewesen, aber dazu fehlte mir einfach die Lust. Die Trockenzeit war okay, leider konnte sich der Lack aber nicht gegen meine Bettdecke durchsetzen, was ihr vielleicht auf einigen Bildern erkennt. Trotzdem ist es große Liebe und ich konnte meinen Blick gar nicht von diesem tollen Rot abhalten.


Habt ihr die Easy Gels schon entdeckt?
xoxo; Sophe.

Freitag, 25. September 2015

Blue Friday | Winding Fjord.


Irgendwie ist Blau für mich ja gar keine Herbstfarbe - dachte ich! Die heutige Mischung aus Marineblau und Petrol beweist jedoch das Gegenteil. An dieser Stelle bitte ich darum, von meinen grausamen Farbbeschreibungskünsten abzusehen. Jedenfalls möchte ich euch zu diesem 'Blue Friday' den hübschen Winding Fjord von p2 vorstellen.


Eigentlich fand ich ja keinen Lack aus der Brave & Beautiful LE besonders ansprechend. Vielleicht lag es daran, dass ich komplett auf die Lidschatten fixiert war, zu denen ich *hier* bereits eine Review verfasst habe. Doch als ich Winding Fjord bei Noreen von Lackfrisch & Nagelneu sah, musste ich ihn einfach haben. Und ich habe den Kauf nicht bereut.


Für meinen Geschmack ist die Konsistenz des Lacks zwar ein wenig zu flüssig, aber lange nicht so, dass ich Probleme beim Lackieren hätte. Es sind zwei Schichten geworden, wobei der Lack bereits in einer Schicht relativ deckend ist. Ich bin einfach an zwei Schichten gewöhnt. Die Trockenzeit war normal, es hat weder besonders lang gedauert, noch ging's auffällig schnell. Ein solider Lack eben, wie man es von p2 kennt.


Wahrscheinlich ist es euch nicht aufgefallen, aber falls ihr mir auf Instagram folgt, habt ihr den Lack *hier* schon einmal gesehen.
Durfte ein Lack der LE bei euch einziehen?
xoxo; Sophe.

Donnerstag, 24. September 2015

Unboxing | Luxury Box.


Heute möchte ich euch die Luxury Box vorstellen! Diese Box ist genau wie die meisten anderen eine Überraschungsbox, in der mehrere Produkte mit einem Warenwert, der um einiges höher als der Kaufpreis ist, enthalten sind. Es gibt diese Box allerdings nur vier Mal im Jahr, für eine Box bezahlt man rund 50€. Entscheidet man sich für ein Abo, bekommt man Rabatt. 50€, das ist verdammt viel Geld für eine Studentin wie mich, weshalb ihr euch sicher denken könnt, dass ich mir diese Box nicht selbst gekauft habe. Das würde ich vermutlich nicht mal mit einem richtigen Einkommen tun. Die liebe Anique von Jenseits von Eden hat eine der Boxen zum Verlosen zugeschickt bekommen und ich hatte das Glück, diese zu gewinnen. Ist ja wohl klar, dass ich euch das Teil nicht vorenthalten werde!


Öffnet man die Box, hält man als Erstes das sogenannte Luxury Mag in den Händen. In diesem kleinen Heftchen sind die in der Box enthaltenen Produkte mit ihrem Preis aufgelistet und auf den folgenden Seiten genauer beschrieben. Ich habe mal grob überschlagen und bin auf einen Warenwert von etwa 160€ gekommen - und das, obwohl sich eigentlich nur sieben Sachen darin befinden. Es handelt sich eben ausschließlich um Luxusprodukte. Die möchte ich euch jetzt natürlich auch zeigen.


Paul Mitchell - Extra-Body Daily Boost


Hier war ich zuerst etwas erstaunt. Die Marke Paul Mitchell kenne ich. Früher hatte ich Shampoo und Spülung davon, weil meine Haare mehr als störrisch waren, als ich begann, sie wachsen zu lassen. Aber die Bezeichnung Extra-Body weist irgendwie so gar nicht auf ein Haarprodukt hin, worum es sich jedoch tatsächlich handelt. Das Volumen-Spray kostet regulär 24,95€, enthalten sind 250ml. 


Normalerweise benutze ich sowas wie Volumenspray nicht. Ich klatsche schon genügen Pflege- und Aufbauprodukte in meine Haare, da will ich sie nicht auch noch zu mehr Volumen auffordern. Dennoch habe ich es natürlich ausprobiert. Und da ich natürlich Gebrauchsanleitungen nicht lese, habe ich mir das Spray erstmal in die trockenen Haare gesprüht. Gebracht hat das leider ken Volumen, meine Haare sahen eher danach aus, als müssten sie unbedingt gewaschen werden. Am nächsten Morgen habe ich das Ganze dann nochmal mit frisch gewaschenen Haaren versucht. Man muss das Spray gut einkneten, damit die Haare nicht fettig aussehen - also nichts da, einfach wie gewünscht stylen. Einen wirklichen Unterschied habe ich nicht feststellen können, mein Freund meinte auf Nachfrage nur, er könne das nicht beurteilen. Damit ist das Produkt für mich durchgefallen.

Flora Mare - Côte d'Azur Duschgel & Körperlotion


Skeptisch wurde ich bereits bei diesen zwei Produkten von Flora Mare. Das Duschgel und die Körperlotion kosten zusammen 32,50€ und ich frage mich wirklich, wer so viel Geld dafür ausgibt. Das Design finde ich nicht sonderlich schön, es wirkt ehrlich gesagt ziemlich billig. Den Schraubverschluss finde ich besonders unter der Dusche etwas unpraktisch. Das Einzige, was hier auf hohe Qualität hindeutet, ist der Hygieneverschluss, den man beim ersten Benutzen abziehen muss. Mit Côte d'Azur hat der Geruch für mich auch wenig zu tun, er ist eher aufdringlich und erinnert mich an den Zahnarzt. Nichts für mich, die Sachen wandern weiter zu Mama.

OPI - Tickle My France-Y und Avoplex Cuticle Oil To Go


Endlich sind wir bei den Produkten angekommen, mit denen auch ich etwas anfangen kann! Der Lack von OPI war defintiv mein Highlight - oder eher Lichtblick? - der Box. Das Set hat einen Gesamtwert von 29,95€, wovon 16€ an den Lack und der Rest an das Cuticle Oil gehen. 


Vom Cuticle Oil hatte ich schon Einiges gehört, das meiste war positiv. Die Dosierung finde ich etwas kompliziert, irgendwie kommt immer zu viel Produkt aus der Tube. Dafür finde ich den Geruch sehr angenehm und kann die Pflegewirkung bereits bestätigen. Klar, meine Nagelhaut ist nach einigen Stunden wieder trocken, jedoch hält die Wirkung länger an als bei meiner Creme von Rival de Loop Young. Damit bin ich also ziemlich zufrieden.


Tickle My France-Y hat mein Herz im Sturm erobert. Ich liebe Herbstfarbe und das hier ist Herbst pur. Ich habe drei Schichten lackiert, was ich bei Lacken von OPI aber immer muss. Irgendwie sind die nicht so deckend. Dafür war alles schnell durchgetrocknet. Ich konnte meinen Blick kaum von dieser tollen Farbe lenken!

Beautylines - Wimpernserum


Das teuerste Produkt Box ist mit 59,95€ dieses Wimpernserum. Es soll Wimpern und Augenbrauen zum Wachsen anregen. Dafür muss man das Serum täglich morgens oder abends auftragen. Dass das wirklich funktioniert, glaube ich eigentlich nicht, besonders nicht, dass der Effekt sichtbar ist. Ich werde es aber gerne ausprobieren und mich vom Gegeteil überzeugen lassen!


Der Applikator ähnelt dem von Lipgloss, das Serum ist farblos. Einen präzisen Auftrag bekommt man damit nicht auf die Reihe, darauf kommt es wohl aber auch nicht an. Wer dafür knapp 60€ ausgibt, dem muss es wirklich ernst sein, ich kann damit aber rein gar nichts anfangen.

Malu Wilz - Creamy Eyeshadow


Immerhin das letzte Produkt finde ich noch interessant. Es handelt sich um einen Lidschatten, der normalerweise 13,50€ kosten würde. Zur Abwechslung mal ein humaner Preis. Ich stehe ja auf Cremelidschatten, leider hatte ich absolutes Pech mit der Farbe. Lila passt einfach nicht zu roten Haaren.


Bisher habe ich den Lidschatten nur geswatcht, das Glitzer hat mich dann aber doch vom Hocker gehauen. Auf dem Bild erkennt ihr das natürlich nicht, aber in der Sonne glitzert er in allen erdenklichen Farben. Vielleicht gebe ich ihm doch mal eine Chance.


Damit sind wir durch. Sieben Produkte waren in der Box enthalten, was ich persönlich erschreckend wenig finde. Für 160€ hätte man da allein zehn OPIs reinpacken können. Klar, das hätte dann nur Freaks wie mir gefallen. Dennoch, der Großteil ist Mist, besonders Duschgel und Körperlotion finde ich unverschämt. Dass in einer 5€-Box von Rossmann Zahnpasta und Duschgel enthalten ist, damit habe ich kein Problem, aber bei einer Luxusbox hätte ich dann doch mehr erwartet als Standardsachen. Ich halte mich hier zwar nicht an die Regel mit dem geschenkten Gaul, aber dann wäre es ja auch keine ehrliche Review. Luxus ist wohl einfach nicht mein Ding. Da bleibe ich lieber bei den billigen Drogerieboxen, die haben mich noch nie enttäuscht. 
Seid ihr meiner Meinung oder habt ihr da eine komplett andere Sichtweise?
xoxo; Sophe.

Mittwoch, 23. September 2015

Lacke in Farbe und bunt | Purple Pop!


Lena hat sich für diesen Mittwoch Lila als Farbvorgabe bei 'Lacke in Farbe und bunt' ausgesucht. Die Farbe gehörte eigentlich nicht zu meinen Lieblingen, in letzter Zeit finde ich aber immer mehr violette Lacke, die mir zusagen. Für heute habe ich aber noch mal ein älteres Exemplar ausgesucht, das schon länger unlackiert in seiner Box verweilt.


Die Metal Reflection Polishes sind bei der vorletzten Sortimentsumstellung ins Standardsortiment von p2 eingezogen. Seitdem habe ich nur einen von ihnen gekauft und der gesamten Reihe danach keine Beachtung mehr geschenkt. Erst konnte ich mich kaum zwischen den Farben entscheiden, dann mochte mir gar keine mehr gefallen. Kennt ihr das?


Bei meinem einzigen Lack aus dieser Reihe handelt es sich um Purple Pop, der sich leider als absolute Fotozicke entpuppt hat. In der Flasche wie auch auf den Nägeln ist die Farbe ein helles Lila, mein Foto hat daraus ein Blau gemacht. An den Außenseiten der Nägel erkennt man noch ein wenig die originale Farbe.


Purple Pop ist ziemlich dünnflüssig, weshalb man drei Schichten für ein deckendes Ergebnis braucht. Dafür trocknet der Lack sehr schnell durch. Das Finish ist weniger metallisch als glitzernd, eigentlich funkelt der Lack nämlich wild durch die Gegend. Ich kann mich noch nicht entscheiden, ob mir das Ergebnis gefällt. Wahrscheinlich wird aber kein weiterer Lack aus dieser Reihe bei mir einziehen dürfen.


Besitzt ihr einen der Metal Reflection Lacke?
xoxo; Sophe.

Dienstag, 22. September 2015

SINGS | Midnight in NY.


Nachdem mir die Aktion 'Schwarz ist nicht gleich Schwarz' vor drei Wochen so gefallen hat, möchte ich diese Woche wieder daran teilnehmen. Ausgesucht habe ich dieses Mal eins meiner Flohmarktschnäppchen. Midnight in NY himmle ich schon lange an, generell sind mir die Lacke von Sally Hansen aber ein wenig zu teuer. Auf dem Fashion Flohmarkt in Würzburg habe ich ihn spontan entdeckt und für 2€ sofort mitgenommen. Ich liebe diesen Flohmarkt!


Beginnen wir mit den Basisinformationen. Der Lack lässt sich dank dem breiten und abgerundeten Pinsel einfach auftragen. Für ein komplett deckendes Ergebnis habe ich zwei Schichten gebraucht. Bei Sally Hansen habe ich immer ds Gefühl, die Lacke brauchen etwas länger zum Trocknen als andere Marken. Allzu lange dauert es aber auch nicht. Dafür ist die Haltbarkeit auf den Nägeln gut. Außerdem ließ sich Midnight in NY trotz Glitzerpartikelchen super leicht ablackieren!


Der tolle Schimmer, der in der Flasche klar erkennbar ist, kommt auf den Nägeln leider kaum zur Geltung. Nur wenn man ganz genau hinsieht, kann man ihn erkennen. Das hat mich sehr enttäuscht! Selbst mit Topcoat habe ich nicht nachhelfen können. Trotzdem gefällt mir der Lack gut und wird mich sicher an einigen Abenden begleiten dürfen.


Wie gefällt euch Midnight in NY?
xoxo; Sophe.

Montag, 21. September 2015

ManiMonday | Smokey Water Marble Nails.


Zu meinem heutigen Nailart hat mich der Herbst und sein Wetter getrieben. Die letzten Tage war es mir bereits viel zu kalt und so bekam ich immer mehr Lust auf herbstliche Farben. Ich liebe ja bekanntlich Bordeaux, am liebsten in Verbindung mit Nudetönen. Und was passt da noch? Gold natürlich! Aus dieser Idee ist dieses Nailart entstanden.


Zuerst habe ich als Base zwei Schichten Wild White Ways von Essence auf die Nägel aufgetragen, die später ein Water Marble bekommen sollten. Den Zeigefinger habe ich mit Pretty You! aus der Happy Girls Are Pretty LE von Essence lackiert, auf die restlichen Nägel durfte mein heißgeliebter Rebel von MAC. Diese ersten Schichten habe ich etwa eine Stunde trocknen lassen.


Für den Akzentnagel mit schwarzem Marble habe ich einfach einen Tropfen Blackout von Maybelline in das Wasser tropfen lassen und mit Haarspray angesprüht. Damit bekommt man den schönen Smokey-Effekt. Für den Mittelfinger habe ich das Ganze mit Liquid Metal Rose Gold von Claire's wiederholt, nur dass ich kein Spray verwenden musste. Die Liquid Metals sind nicht zum Marbeln geeignet, sodass man automatisch diesen Effekt bekommt.


Nachdem ich das Marble auf den Nägeln hatte, habe ich sie wieder etwa eine Stunde trocknen lassen, da ich mit Tesa weiterarbeiten wollte. Ring- und Zeigefindernagel habe ich zur Hälfte abgeklebt und dann eine dicke Schicht Pretty You! aufgetragen. Nachdem ich das Klebeband abgezogen hatte, habe ich die Trennlinie mit Liquid Metal Rose Gold nachgezeichnet. Zum Schluss kam noch eine Schicht Topcoat über alles.


Wie gefällt euch mein Nailart?
Habt einen tollen Start in die neue Woche!
xoxo; Sophe.