Dienstag, 31. März 2015

Review | Secret Box with Catrice von Budni.


Letzten Samstag erreichte mich ein Päckchen, in dem sich die aktuell ausverkaufte Secret Box befand. Bisher kannte ich die Box nicht, sie ähnelt vom Konzept her den bekannten Pinkboxen, nur dass man sie nicht abonnieren kann. Hier zählt, wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Die Box kostet rund 19,90€ und entstand ursprünglich aus einer Zusammenarbeit von Budni und Beautybox. Catrice mischt anscheinend nur bei dieser Box mit.


Das Thema der Box lautet PURE is PERFECT. Sie enthält neun Catriceprodukte in Originalgröße. Dem beiliegenden Heft kann man die Originalpreise der Produkte entnehmen. Der Gesamtwert der Box beträgt 42€, ihr könnt hier also 50% sparen.


In dieser Box ist alles enthalten, was man für ein Standardmakeup im Alltag braucht. Lediglich ein Pinsel für das Blush würde noch passen. Allerdings würde ich Teintprodukte eher nicht in eine solche Box packen - ausgenommen natürlich man kann vorher seinen Hautton und -typ angeben. Mir sind leider die Foundation und der Augenbrauenstift zu dunkel, der Concealer passt witzigerweise perfekt.

Abolute Rose Eyeshadow Palette*


Das Produkt, über das ich mich eindeutig am meisten gefreut habe, ist die Absolute Rose Eyeshadow Palette*. Am Freitag hatte ich mich noch mit einer Freundin über diese Palette unterhalten, weil ich kurz davor war, sie zu kaufen. Jetzt bin ich natürlich froh, sie testen zu dürfen.


Die palette enthält drei eher matte und drei glitzernde Lidschatten. Am besten gefällt mir der matte Braunton, leider krümelt der ein wenig. Die anderen fünf Stück lassen sich buttrig weich auftragen. Die Farbabgabe ist zufriedenstellend, die hellen Töne könnten einen Ticken besser pigmentiert sein. Die Swatches sind ohne Base entstanden.


Longlasting Brow Definder*


Den Augenbrauenstift habe ich in der Farbe 030 Chocolate Brow'nie bekommen. Die passt leider gar nicht zu meinen hellen Brauen, der Stift ließ sich aber super zum Filzliner umfunktionieren.


Dank der Filzspitze lässt sich die Farbe präzise auftragen. An den Augenbrauen solltet ihr aber etwas vorsichtiger sein, solange ihr keine unglaublich buschigen Brauen habt. Der Stift gibt sehr viel Farbe ab, was ich bei einer Filzspitze nicht erwartet hätte.


Eyeconic Eye Opening Mascara*


Von Catrice besaß ich bisher nur eine Mascara, die ich ehrlich gesagt nicht besonders gut fand. Seitdem habe ich mich nicht mehr mit den aktuellen Wimperntuschen der Marke befasst, daher kannte ich die Eyeconic Mascara noch nicht. Sie besteht aus zwei Bürstchen, eins für den oberen und eines für den unteren Wimpernkranz


Das Bürstchen für die unteren Wimpern ist schmaler und kleiner als das für die oberen. Man kann damit leicht alle kleinen Wimpern erreichen. Für die oberen Wimpern ist das Bürstchen sehr viel größer und voller, auch damit lässt es sich ganz einfach tuschen.


An den unteren Wimpern bekommt ihr mehr Länge, für die oberen gibt es leider nur Volumen. Die Wimpern sehen dichter aus, aber nicht länger. Im Gegensatz zu meiner letzten Catricemascara verteilt sich bei dieser die Farbe nicht im Laufe des Tages in die Augenfältchen. I like!


Browdefiner als Eyeliner | Mattrosa und Mattbraun aus der Lidschattenpalette | Eyeconic Mascara


Velvet Finish Foundation*


Die Foundation habe ich in der Farbe 010 Light Velvet bekommen. Der Nummer entnehme ich, dass das die hellste Farbe ist. Wie schon gesagt, ist dese für meinen Hautton leider noch zu dunkel. Sehr schade, denn ich finde das Produkt an sich wirklich toll! Es enthält Hyaluron, hat einen Lichtschutzfaktor von 30 und soll langanhaltend sein. Bringt leider alles nichts, wenn man damit aussieht wie ein Keks.


Dosieren kann man die Foundation über einen Pumpspender - sehr praktisch wie ich finde, und dazu noch hygienisch. Von einem leichten Makeup kann man allerdings nicht sprechen, die Foundation ist extrem stark eingefärbt


Die cremeartige Textur lässt sich leicht einmassieren und trocknet matt. Beim Abschminken hatte ich leider Probleme, es hat ewig gedauert, alle Farbe vom Gesicht zu kriegen.


Make Up Blending Sponge*


Als kleines Helferlein steckt ein Makeupschwämmchen in der Box. Es erinnert ein wenig an das Makeupei, nur mit Delle und in Lila. Der Schaumstoff fühlt sich sehr interessant an, irgendetwas zwischen weich und glatt. So nimmt das Schwämmchen gut Makeup auf.


Durch die ungewöhnlichte Form liegt das Schwämmchen gut in der Hand und mit der Spitze kommt man gut um die Nase. Am Anfang ist der Auftrag damit ein bisschen ungewohnt, man lernt aber schnell damit umzugehen.


Velvet Finish Concealer*


Mein zweites Lieblingsprodukt aus der Box ist dieser Concealer. Auch hier habe ich mit 010 Velvet Ivory die hellste Nuance bekommen, die dieses Mal tatsächlich zu meinem Teint passt. Warum die Nuancen der Produkte nicht übereinstimmen, verstehe ich nicht ganz, aber vielleicht gibt es ja einen makeuptechnischen Grund, den ich als Laie nicht kenne?


Auch der Concealer beinhaltet Hyaluron, dazu hat er Lichtschutzfaktor 6. Auftragen lässt er sich mit einem Applikator, wie man ihn auch bei Lipgloss findet. Dieses Prinzip gefällt mir tatsächlich sehr gut.


Die Creme lässt sich einfach verteilen. Die Deckkraft ist hoch, trotzdem wirkt das Ergebnis natürlich. Den Langzeittest muss der Concealer noch bestehen, dennoch kratzt er bereits am Lieblingsprodukt.


Defining Blush*


Das Blush habe ich in der Farbe 025 Pink feat. Coral bekommen. In natura ist die Farbe kräftiger als auf den Bildern, eindeutig ein Sommerprodukt. Leider konnte meine Kamera den Ton nicht einfangen.


Die Prägung ist - wie für Catrice typisch - geometrisch, was mir immer wieder gut gefällt. Die Farbabgabe ist perfekt, nicht so arg, dass man overblushed aussieht, aber auch nicht so schlecht, dass man gar nichts sieht. 


Luminous Nails 5 in 1 Care Polish*


Die Farbezeichnung des Pflegelacks lautet 10 Parlez-vous rosé?. Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass man bei diesen Lacken einen farblichen Unterschied entdecken kann. Dafür decken sie viel zu schlecht. Ich habe drei Schichten lackiert und das Ergebnis war letztendlich nur ein wenig milchig, mehr nicht. Dafür würde ich niemals an die 3€ bezahlen. Schade, dass ausgerechnet der Lack das Flopprodukt der Box sein muss.


Ultimate Stay Lipstick*


Den Lippenstift gab es in der Farbe 060 Floral Coral, ein leuchtendes Rosa. Die hochwertige Verpackung hat mich schon bei der Nude Purism LE begeistert. Hier gibt es dazu noch eine längere Haltbarkeit und höhere Farbintensität.


Der Lippenstift ist meiner Meinung nach tatsächlich seine 5€ wert, nur steht mir die Farbe leider eher weniger. Mit einer peachigen Version würde ich aber sehr glücklich werden!


Für knapp 20€ bekommt ihr also die geballte Ladung Kosmetik und dazu auch noch in guter Qualität. Nur für wahre Kosmetikjunkies wäre diese Box wohl eher langweilig gewesen, da sich vermutlich kein Highlight darin befindet, das die Süchtigen unter uns noch nicht besitzen. Der einzige Totalausfall war der Lack, der bei mir wohl als Basecoat enden wird. Da sich das Thema der Boxen aber regelmäßig ändert, werden sich in der nächsten Version hoffentlich nicht nur Basics befinden.
An dieser Stelle nochmal ein dickes Dankeschön an Cosnova für die Möglichkeit, die Box testen zu können!
Wie gefällt euch der Inhalt der Box? Habt ihr die Secret Box bereits gekannt?
xoxo; Sophe.


*Diese Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Montag, 30. März 2015

ManiMonday | Frühlingsanfang und Sommersehnsucht.


Zugegeben, der Frühlingsanfang ist bereits ein paar Tage her. Trotzdem musste ich noch mal meine Freude darüber ausdrücken! Besonders heute, wo ich zum ersten Mal seit langem wieder in einem Seminar in der Uni sitze - wenn auch nur bis heute Mittag und nur zwei Tage diese Woche. Ganz getreu dem Motto, ich will Sommer, Sonne, Strand und Meer!


Für dieses Nailart habe ich zuerst mit White Wild Ways von Essence eine weiße Base lackiert. Dann habe ich einen stinknormalen Küchenschwamm in kleine Stückchen geschnitten und die bunten Lacke mit einer Pinzette aufgetupft.


Zu den aufgetupften Farben gehören Greenade von Rival de Loop Young, Love Agent von p2, Free Hugs von Essence und Play with my Mint, ebenfalls von Essence. Alle vier Farben sind super sommerlich und machen Lust auf Sonne.


Für die Bögen habe ich wieder Wild White Ways verwendet. Außerdem habe ich zum Zeichnen noch einen dünnen Nailartpinsel benutzt. Am Ende kam ein Topcoat von Essence über das Design.


Ich weiß, Eigenlob stinkt, aber ich bin fast ein wenig verliebt in dieses zarte Design.
Wie gefällt es euch?
xoxo; Sophe.

Sonntag, 29. März 2015

Glamnailschallenge | Galaxy.


Ich erinnere mich noch an meinen ersten Versuch, mich an Galaxy Nails ranzuwagen. Das Ergebnis verlinke ich euch hier nicht, weil es einfach schrecklich war. Es befindet sich aber tatsächlich noch irgendwo in den Tiefen meines Blogs. Für die Glamnailschallenge habe ich mal wieder ein Galaxy Design gepinselt und finde es diesmal gar nicht so schlimm.


Als Base für dieses Design diente Luxe Tux von Sally Hansen. Der Lack war um Weihnachten letztes Jahr in der Guilty Pleasures LE erhältlich. Ich habe zwei Schichten lackiert.


Auf den schwarzen Grund habe ich zuerst mit einem klein geschnittenen Schwämmchen L'Ombre À Sanssouci aufgetupft. Den Lack von Catrice aus der Rock-o-co LE habe ich am Freitag reduziert bei unserem Rossmann ergattert. Ich muss ihn unbedingt bald solo lackieren, die Farbe gefällt mir unheimlich gut!


Als zweites habe ich Wild White Ways von Essence aufgetupft. Auf meinem Instagram-Account konntet ihr den weißen Lack bereits solo lackiert sehen. Leider splittert er extrem schnell ab, für Design ist er dank seiner hohen Deckkraft aber super geeignet.


Drumherum kamen kleine Sterne und Kometen, die ich mit dem French Manicure Pen von Essence gemalt habe. Auf die weiße Flecken habe ich die Sterne mit einem Designer Pen gezeichnet, den ich mal bei Primark erstanden habe.


Zum Schluss kam noch ein Topcoat von Essence darüber. Ich bin wirklich sehr zufrieden mit diesem Design - verglichen mit meinem letzten Versuch kann ja alles nur besser sein. :D


Wie gefällt euch mein Ergebnis?
Ich wünsche euch ein schönes Restwochenende und verabschiede mich, denn mein Schnitzel wartet auf mich! :)
xoxo; Sophe.

Samstag, 28. März 2015

Mädchenzeit | Two faced.


Erinnert ihr euch? Cracking-Lacke, ein Graus, den wir alle mal ganz toll fanden. Ich stehe zwar auf Kriegsfuß mit diesen Lacken, will sie aber auch nicht einfach aus meiner Sammlung verbannen. Aufgeben ist nicht drin, also wird fleißig weiter nach Möglichkeiten gesucht, die Lacke tragbar zu machen.


Bei Juli_Nails_  habe ich diese simple Idee aufgeschnappt, warum nicht einfach zwei von ihnen kombinieren? Wenn Minus mal Minus Plus ergibt, muss das doch auch mit hässlichen Lacken funktionieren.


Ich habe mich für eine mädchenhafte Variante entschieden, da heute mal wieder die 'Mädchenzeit' bei Lackverliebt ansteht. Die Base für dieses Design bilden zwei Schichten der Nail Foundation von p2 in der Farbe Skin.


Dank dem schmalen Pinsel der alten Essence Lacke musste ich für den Crack Me! White nicht mal die andere Nagelhälfte abkleben. Die zweite Hälfte bildet der Graffiti Nails Enamel 14 von Flormar.


Gefallen mag mir das Ganze immer noch nicht so ganz... Auch als Design sehen die Crackinglacke immer noch nicht gut aus und lassen die Nägel eher ungepflegt aussehen. Wird wohl nichts mit der Friedenspfeife heute!


Habt ihr noch eine Idee für mich, Crackinglacke erträglicher zu machen?
Ich will die Hoffnung nicht aufgeben. :D
xoxo; Sophe.