Mittwoch, 4. November 2015

#Novemberlackliebe | Lieblingsessie: Take it Outside. ❤


Für das zweite Thema der 'Novemberlackliebe' haben sich Laura und Christina unsere Lieblingsessies gewünscht. Da musste ich ja erst einmal stark überlegen, um mich auf einen Lack festzulegen. In der engeren Auswahl waren Romper Room, Sole Mate, Blossom Dandy und Take it Outside. Bis auf einen sind - beziehungsweise waren - das alles limitierte Lacke. Sole Mate gibt's schon lange im Standardsortiment, Romper Room wurde mittlerweile auch dort aufgenommen.


Warum ist es also Take it Outside geworden? Nun ja, Blossom Dandy ist für mich einfach ein Frühlingslack, den habe ich sogar im Sommer kaum getragen. Das kriege ich irgendwie nicht gebacken, da gibt es zu viele andere Lacke, auf die ich zu anderen Jahreszeiten Lust habe. Ebenso verhält es sich mit Romper Room, der gehört für mich auch in den Frühling. Zudem mag ich Rosa nur phasenweise, momentan kommt mir höchstens Altrosa auf die Nägel, Babyrosa mag ich gerade nicht sonderlich.


Sole Mate hätte es noch werden können, denn Bordeaux liebe ich ja über alles. Allerdings besitze ich ungefähr hundert weinrote Lacke und mich da zwischen allen zu entscheiden, würde ich nicht schaffen. Ich schaffe es ja nicht einmal, alle zu lackieren! Es stehen bestimmt noch zehn unlackierte Bordeauxtöne in meinem Helmer, da ist Sole Mate nur der vorläufige Liebling. Aus diesen vielen, hoffentlich einigermaßen plausiblen Gründen, wird heute Take it Outside zu meinem persönlichen Lieblingsessie gekürt! Der geht einfach immer und passt zu allem, obwohl es sich um so ein einzigartigen Farbton handelt.


Take it Ouside war in der Herbst-LE 2014, die den Namen Dress to Kilt trug, erhältlich. Mittlerweile hätte ich gerne alle Lacke dieser LE, einfach weil ich Herbstfarben so sehr liebe! Das ist aber ein anderes Thema. Wenn ich versuche, die Farbe genauer zu beschreiben, würde ich sie als gräuliches Nude bezeichnen. Ich trage den Lack zu allen Anlässen, festlich wie Uni, auch für ein Bewerbungsgespräch wäre er passend. Noch dazu eignet sich der Lack prima als Basis für Nailarts, was ihn praktisch zum Allrounder macht.


Auch qualitativ zeigt sich Essie hier von seiner besten Seite. Klar, die Konsistenz ist wie bei allen anderen Essies flüssig, was ich nicht so gerne mag, aber dank breitem Pinsel komme ich super damit klar. Obwohl die Farbe so hell ist, deckt Take it Outside anstandslos in zwei Schichten, die ruckzuck durchtrocknen. Den Topcoat kann man sich hier locker sparen, sogar bei mir steht der Essie zwei bis drei Tage durch, ohne abzuplatzen. Und glänzen tut er ohnehin von ganz allein.


Bevor ich in weitere Schwärmereien ausfalle, seid ihr dran!
Könntet ihr euch für einen Lieblingsessie entscheiden? Wenn ja, welcher wäre das?
xoxo; Sophe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über alle Kommentare - positive sowie negative Kritik. Bitte beachtet jedoch die Nettiquette. Werbung und Kommentare, die sich nicht auf den Post beziehen, werden gelöscht. Bitte versteht das. :)