Dienstag, 15. September 2015

Review + Swatches | Neuheiten von Essence: #4 Nägel.


Es ist endlich so weit, wir sind beim finalen Post zu den neuen Produkten von Essence angekommen! Auf diesen Post freue ich mich schon die ganze Zeit und es steckt sehr viel Arbeit und Herzblut darin. Dementsprechend lang wird dieser Beitrag auch sein, ich hoffe, ihr freut euch mit mir! An dieser Stelle noch einmal Danke an Essence bzw. Cosnova, dass ich die neuen Sachen testen durfte, ich hatte viel Spaß daran. Legen wir los!

The Gel Nail Polishes


Von den Gel Polishes, die seit der letzten Sortimentsumstellung, Teil des Standardsortiments sind, gibt es nun sieben neue Farben. Drei davon habe ich mir bereits selbst gekauft, fünf Stück habe ich zugeschickt bekommen. Die neuen Farben sind perfekt für den Herbst und obwohl ich zuerst skeptisch war, haben sie mich alle positiv überrascht!

My Love Diary


Marsala ist ja bekanntlich die Farbe des Jahres. Und auch, wenn ich sie mir bis zum Herbst aufgehoben habe, verstehe ich jetzt den Hype. Die rosenholzähnliche Farbe gefällt mir unheimlich gut und passt zum Kuschelpulliwetter. My Love Diary hatte ich mir bereits selbst gekauft, daher kein PR Sample-Sternchen. 


Natürlich sind auch die neuen Farben mit dem gewohnt breiten Pinsel ausgestattet, mit dem sich eigentlich jede Konsistenz super lackieren lässt. Ich habe auch keinen einzigen Pinsel erwischt, der total verschnitten war, was bei anderen Marken ja gerne mal passiert. Wir erinnern uns alle an das Pinsel-Desaster von Catrice...
My Love Diary weist eine wundervolle Konsistenz auf. Der Lack ist cremig, nicht zu flüssig und lässt sich daher einfach lackieren. Am besten fährt man mit zwei Schichten. Oberflächlich ist der Lack schnell angetrocknet, bis er komplett durchgetrocknet ist, dauert es jedoch ein bisschen. Die Haltbarkeit habe ich nicht getestet, rate euch aber - wie bei allen Lacken von Essence - dazu, einen Topcoat zu verwenden, um den Halt auf den Nägeln zu verlängern. Die Lacke splittern alle relativ schnell, zumindest bei mir. Außerdem kann das Finish noch etwas Glanz vertragen, wie man auf den Bildern gut erkennen kann.


Miss Captain*


Bei Miss Captain handelt es sich um ein helles Blau mit petrolfarbenem Unterton. Die Farbe hat mir zunächst gar nicht gefallen, ich konnte einfach nichts damit anfangen. Letztendlich muss ich aber zugeben, dass das Blau eigentlich ganz hübsch ist und glücklicherweise zu meiner wasserleichenhellen Haut passt.


Die Konsistenz des Lacks ist nicht ganz so cremig wie bei My Love Diary, dennoch ist sie nicht zu dünnflüssig. Das heißt, das Lackieren ist zusammen mit dem breiten Pinsel einfach und geht zügig von der Hand. Für ein deckendes Ergebnis habe ich zwei Schichten lackiert. Der Lack trocknet dank der weniger dicklichen Konsistenz ziemlich schnell durch. Für mehr Glanz und späteres Absplittern empfehle ich wieder eine Schicht Topcoat.


Rock My World!*


Einer der schönsten neuen Lacke ist Rock My World!, ein tolles Grau mit grünlichem Einschlag. Ihn hatte ich bis dato überhaupt nicht auf dem Schirm, da er eher unauffällig ist. Auf den Nägeln wirkt er edel, deshalb stelle ich ihn mir für lange Partyabende vor.


Die Konsistenz dieses Lacks ist eher auf der flüssigen Seite, was ich gar nicht mag. So verläuft das Produkt leicht in den Übergang zur Nagelhaut, weshalb man vorsichtig lackieren sollte. Der abgerundete Pinsel hilft hier sehr. Ich habe zwei Schichten lackiert, eine dritte wäre aber auch nicht schlecht gewesen. Die Schichten sind zügig durchgetrocknet und das Ergebnis war wunderbar glänzend. Rock My World gehört damit zu meinen Favoriten!


Va-Va-Voom*


Neu ist auch dieser Lack mit mattem Effekt. Farblich liegt Va-Va-Voom zwischen Pink und Hellrot, ganz entscheiden kann ich mich nicht. Leider ist das Finish nicht wirklich matt, obwohl Essence mit den Lacken der ¡Arriba! LE bewiesen hatte, dass sie matt richtig gut drauf haben. Zur passenden Review kommt ihr übrigens *hier*


Der Lack ist dickflüssig, was eigentlich heißen sollte, dass er sich gut lackieren lässt. Allerdings trocknet er schnell an, weshalb man sich ein wenig beeilen und aufpassen muss. Drei Schichten führen zu einem optimal deckenden Ergebnis, zwei reichen aber auch aus. Der Lack trocknet semimatt. Wer eher auf staubtrocken steht ist hier also falsch. Dennoch finde ich den Lack ganz hübsch. Nur würde er meiner Meinung nach besser ins Sommersortiment passen.


Amazed By You*


Der letzte der neuen Gel Polishes ist Amazed By You. In der Flasche hat er mir (wieder mal) gar nicht gefallen, aber auf den Nägeln wird der Lack zur Schönheit! Er erinnert mich ein wenig an den gehypten Bahama Mama von Essie, gefällt mir aber um einiges besser. Diese Farbe werde ich im Herbst definitiv noch oft tragen!


Auch dieser Lack gehört wieder zur flüssigen Sorte und lässt sich von allen fünf Lacken am schlechtesten lackieren. Das Ergebnis wird schnell fleckig, weshalb ich drei Schichten lackiert habe. Die Trockenzeit hielt sich im Rahmen, für die vielen Schichten war sie ganz gut. Glücklicherweise glänzt dieser Lack auch ohne Topcoat wunderbar. 


Light Reflection Top Coat*


Sehr gespannt war ich auf diesen Topper mit dem Namen Magic Play of Light. Er soll einen Seifenblaseneffekt auf die Nägel zaubern, sodass sie je nach Lichteinfall in verschiedenen Farben strahlen. Natürlich variiert der Effekt je nach der Basisfabe der Nägel.


Besonders begeistert war ich von Anfang an nicht. Weder die Swatches von der Veröffentlichung noch alle anderen Bilder, die zum Beispiel auf Instagram kursierten, haben daran viel geändert. Jetzt, wo ich den Lack selbst besitze, hat sich diese Ansicht sogar noch verstärkt, der Topper ist wirklich nicht schön. Auf dem Pinsel, der leider nicht zur abgerundeten Sorte gehört, könnt ihr den Effekt schon sehr gut erkennen. Der Topcoat changiert zwischen Weiß und Lila mit sehr hohem Schimmeranteil. Wäre der Lack ein wenig deckender, würde ich ihn in die Perlmuttkategorie einordnen. Mit diesem Topper könnt ihr also jeden Lack in Perlmutt verwandeln.


Mal vom Finish, das ja Geschmackssache sein mag, abgesehen, ist der Lack auch qualitativ keine Wohltat. Obwohl es sich nur um einen Topcoat handelt, trocknet der Lack extrem langsam. Aus diesem Grund habe ich mir ziemlich schnell eine Macke in den Lack gehauen, trotz ausgiebigem Trocknen lassen. Das sollte wirklich nicht sein, deshalb kann ich euch nur von diesem Topper abraten!


The Pastels - Ice To Meet You*


Nachdem die meisten der The Pastels leider das Sortiment verlassen mussten, kamen leider nur zwei neue Farben nach. Einer davon ist Ice To Meet You, den ich euch heute zeigen darf. Hierbei handelt es sich um einen weißen Lack mit hohem Glitzeranteil. Der zweite, Sunny London, ein schöner Grauton, steht bereits auf meiner Kaufliste. 


Leider sind die I ♥ Trends nicht mit dem breiten, abgerundeten Pinsel ausgestattet - warum verstehe ich nicht. Außerdem ist Ice To Meet You ziemlich flüssig und wird mit diesen beiden Eigenschaften zu einer kleinen Zicke. Das mühsame Lackieren lohnt sich aber, ich finde das Ergebnis wunderschön! 


Der Lack trocknet wie alle Pastels matt. Diesen "Originalzustand" seht ihr auf de oberen Bild. Man erkennt den im Lack enthaltenen Glitzer nicht, er verschwindet vollkommen. Das ändert sich auch mit einer Schicht Topcoat nur unwesentlich, der Lack wirkt einfach nur glänzender. Beide Versionen gefallen mir gut.


The Darks - Happy New Green


Zu den I ♥ Trends Lacken sind zwei neue Reihen dazu gestoßen, einmal die The Metals, von denen ich leider noch keinen getestet habe, und die The Darks, von denen ich schon zwei Stück gekauft habe. Unter meinen selbst gekauften Lacken war auch Happy New Green, daher gilt auch hier wieder: Kein PR Sample. 


Happy New Green ist jetzt schon mein absoluter Lieblingslack im neuen Sortiment von Essence. Er besteht aus einer dunklen, fast schwarzen Base, in der unzählige dunkelgrüne Schimmerpartikel schwimmen. *Hier* habt ihr ihn übrigens schon mal im Einsatz gesehen. 


Leider ist auch dieser I ♥ Trends Lack extrem flüssig formuliert und beansprucht daher beim Auftrag mehr Aufmerksamkeit als andere Lacke. Ich habe drei dünne Schichten lackiert, die schnell getrocknet sind, da der Lack ein mattes Finish besitzt. Sehr viel besser gefällt mir das Grün aber mit Topcoat, da dann der Schimmer wundervoll zur Geltung kommt. Ich bin schockverliebt - immernoch!


Effect Polish - The pink bang!


Und wieder ein Lack, den ich mir bereits selbst gekauft hatte. Eine ausführliche Review zu den Liquid Foil Lacken findet ihr *hier*, deshalb werde ich an dieser Stelle nicht mehr viele Worte zu diesem Lack verlieren. Ich mag ihn sehr gerne, warum das so ist, dürft ihr im anderen Post nachlesen!


No Make-Up Look Nail Polish - Powdery Rose*


Auf die No Make-Up Look Lacke habe ich bereits bei der Pressemitteilung ein Auge geworfen. Powdery Nude habe ich mir bereits selbst gekauft, im Paket war noch Powdery Rose enthalten. Ich hatte bei diesen Lacken ja auf eine höhere Deckkraft als bei den alten Nail Candies gehofft, meine Hoffnung wurde allerdings bitter enttäuscht.


Die Lacke sind alle sehr flüssig und sehr sheer, was mich förmlich aus meiner Komfortzone gerissen hat. Für ein deckendes Ergebnis musste ich vier bis fünf Schichten lackieren, die natürlich sehr lange zum Trocknen gebraucht haben. Auch das matte Finish sagt mir irgendwie nicht zu. Wirklich schade, keine Empfehlung!


Triple Care Basecoat*


Außerdem enthalten war in meinem Paket ein pflegender Unterlack. Laut Aufschrift soll der Basecoat den Nagel pflegen, reparieren und stärken. Das alles kann ich leider nicht beurteilen, da ich den Lack erst seit zwei oder drei Wochen regelmäßig verwende. Zwar sind meine Nägel in letzter Zeit weniger brüchig, das liegt wahrscheinlich aber an meiner Ernährungsumstellung, nicht an irgendwelchen Pflegeprodukten. 


Ich kann euch nur meine persönlichen Gründe nennen, warum ich den Unterlack ganz gerne verwende. Er trocknet nämlich rasend schnell, was für mich das wichtigste Kriterium für einen Basecoat ist. An der Haltbarkeit der Maniküre ändert dieser Unterlack nichts, das verspricht er ja auch gar nicht. Mich stört das nicht, schließlich lackiere ich ja eh jeden Tag neu. Meiner Ansicht nach könnt ihr mit diesem Lack als Base nichts falsch machen.


Nail & Culticle Tattoo Liner*


Den Tattoo Liner wollte ich mir schon selbst kaufen, habe ihn aber noch nirgends gefunden. Er ist wohl das Produkt, auf das ich von allen am meisten gespannt war, egal welche Kategorie. Mit diesem Stift könnt ihr Muster auf Nagel und Finger zeichnen, die mehrere Tage halten sollen. 


Der Stift hat eine Filzspitze, mit der man super auf der Haut malen kann. Auch die Farbabgabe ist klasse, man muss die Linien nicht zwingend nachmalen, um ein schwarzes Ergebnis zu erhalten. Mit dem Liner zu arbeiten hat mir richtig Spaß gemacht. *Hier* habt ihr ihn übrigens schon mal in Aktion gesehen!


Damit haben wir alle Produkte durch! Die anderen Posts zu den neuen Sachen findet ihr *hier*, *hier* und *hier. 
Welche neuen Produkte haben euch am meisten angesprochen? Habt ihr euch sogar schon etwas gekauft?
xoxo; Sophe.


*Diese Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über alle Kommentare - positive sowie negative Kritik. Bitte beachtet jedoch die Nettiquette. Werbung und Kommentare, die sich nicht auf den Post beziehen, werden gelöscht. Bitte versteht das. :)