Montag, 28. September 2015

ManiMonday | Reverse Stamping - die Herbst-Edition + Review nurbesten #1: Stamper & Stampingplate.


Vor Kurzem erreichte mich ein Päckchen von nurbesten - ein neuer Onlineshop, der hauptsächlich Nailartprodukte vertreibt. Gegenüber dem Job war ich zunächst skeptisch. Die Übersetzungen waren schlecht, die Homepage lückenhaft und der Gesamtauftritt wirkte unprofessionell. Nach einigen E-Mails hatte sich aber alles geklärt. Der Shop ist ein Ableger des allseits bekannten Born Pretty Stores, ähnlich ist auch die Internetseite LadyQueen, zu der ich bereits ein paar Reviews verfasst habe. Da sich das Unternehmen noch in der Aufbauphase befindet, gibt es keine großen Unterschiede zum BPS. Auf Nachfrage wurde mir freundlich erklärt, dass auf ein Lager in Deutschland hingearbeitet wird, um die Versandzeit zu verkürzen, welche momentan im Durchschnitt einen Monat dauert. Ich hatte Glück, mein Päckchen war nach drei Wochen da, bei anderen Mädels hat es aber um einiges länger gedauert. Ich persönlich freue mich trotz anfänglicher Skepsis sehr auf eine deutsche Version vom BPS!


Als Erstes habe ich mir den Stamper* und eine der Stampingplatten* vorgenommen, die ich zugeschickt bekommen habe. Ein Bild aller Produkte findet ihr *hier*. Den Stamper habe ich mir ausgesucht, da meiner von Essence langsam den Geist aufgibt. Außerdem ist er viel zu klein, um damit etwas Schönes zu zaubern. Außerdem ist dieser hier Mint und ihr kennt ja meine Schwäche für diese Farbe.


Der Stempel nimmt die Farbe um einiges besser an als mein altes Exemplar von Essence. Allerdings musste ich auch erst wieder drei verschiedene schwarze Lacke testen, bis ich den passenden gefunden hatte, der sich gut mit dem Stempelkissen vertägt. Das war übrigens ein kleiner NoName-Lack aus Italien.


Die Stampingplatte hat dieselbe Qualität wie die anderen vom BPS, mit denen ich bisher zufrieden war. Ich habe sie mir eigentlich nur ausgesucht, weil ich auf der Suche nach Mustern für ein Reverse Stamping war. Diese einfachen oder auch geometrischen Muster sind dafür einfach perfekt. Mein erstes Reverse-Stamping inklusive Anleitung findet ihr *hier*.


Als Base diente dieses Mal Wild White Ways von Essence. Leider ist mein Exemplar fast aufgebraucht und lässt sich kaum noch gleichmäßig lackieren. Es wird wohl Zeit für ein neues Fläschchen! Für die Linien habe ich, wie oben bereits erwähnt, einen schwarzen Lack aus Italien verwendet, den ich mal auf einem Markt gekauft habe. Demnächst werde ich mir doch mal den Stampinglack von Essence anschauen.


Zum Ausfüllen der Dreiecke habe ich Partner in Crime, Penny Talk und Fierce, No Fear von Essie, Pretty You! von Essence, Faded Brick von p2, Red Reaction von Maybelline und die 080 von Trend it Up benutzt. Um das Design vom Stamper abziehen zu können, habe ich eine Schicht Make me gorgeous! von p2 darüber aufgetragen. Zum Schluss kam noch eine Schicht Topcoat über das Design, da die Decals vom Reverse Stamping immer matt werden.


Wie gefällt euch mein zweiter Versuch? Habt ihr Reverse Stamping schon mal ausprobiert?
xoxo; Sophe.


*Diese Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos zugesandt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über alle Kommentare - positive sowie negative Kritik. Bitte beachtet jedoch die Nettiquette. Werbung und Kommentare, die sich nicht auf den Post beziehen, werden gelöscht. Bitte versteht das. :)