Freitag, 10. Januar 2014

Review: Essence 163 Hey, nude!

Der erste Lack aus meinem letzten Haul, den ich euch vorstellen möchte, ist der Sandlack von Essence. Gekauft habe ich ihn, weil ich ihn auf Instagram entdeckt hatte und er auf dem Nagelrack einfach hinreißend aussah.

Zwei Schichten.
Drei Schichten.

Auf dem Nagelrad... Tatsächlich hat er mich erstmal maßlos enttäuscht. Er ist für einen Sandlack extrem sheer, man sieht auch nach zwei bis drei Schichten noch das Nagelweiß durch. Auch die Konsistenz des getrockneten Lacks ist irgendwie nicht so, wie sie sein sollte. Das Finish ist nicht wirklich sandig von der Textur, eher weich. Also ziemlich seltsam für einen Sandlack. Und eigentlich ist rosa bzw. nude nichts, was ich gerne trage. ABER ich habe den Lack trotzdem lieb gewonnen, weil er irgendwie doch schön ist. Das Ganze wundert mich eh, da ich den schwarzgrauen Sandlack von Essence von Anfang an super fand. Ich werde diesen einfach nochmal mit einem "normalen" Nudelack drunter ausprobieren und dann sehen wir, was aus ihm wird. Er hat einfach zu den Lacken gehört, die ich vor der Sortimentsumstellung noch haben wollte.
Morgen stürze ich mich in die Läden, um den Rest der "Dinge, die ich unbedingt kaufen muss, bevor ich sie nicht mehr haben kann" zu holen. Auf jeden Fall muss ein Backup von Catrice's Genius in a Bottle her. Wie kann man den nur rausschmeißen?? :'(
Welche Produkte werdet ihr vermissen?
xoxo; Sophe (:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über alle Kommentare - positive sowie negative Kritik. Bitte beachtet jedoch die Nettiquette. Werbung und Kommentare, die sich nicht auf den Post beziehen, werden gelöscht. Bitte versteht das. :)