Montag, 5. Dezember 2016

ManiMonday | Thema 'Sparkle' bei #painintochristmas.


Nach einer Woche Abwesenheit bin ich endlich wieder online! Dank Uniprojekt, Geburtstag und Pferdeumzug hatte ich unheimlich viel um die Ohren und jetzt gibt's immernoch eine Menge nachzuholen. Zumindest die Postings zur Challenge werden aber regelmäßig kommen, versprochen! Wer noch bei unserer #paintintochristmas Challenge teilnehmen möchte, ist herzlich eingeladen!


Aus besagten Zeitgründen habe ich mich für ein simples Design mit Glitzertopper entschieden. Als Base habe ich den schwarzen Eternal von p2 lackiert. Der deckt übrigens in einer Schicht perfekt und besitzt eine dementsprechend kurze Trockenzeit. Außerdem hat er einen sehr schönen Glanz vorzuweisen.


Beim Topper habe ich mich für Two Million Dollar Baby von Catrice entschieden, der schon eine ganze Weile in meiner Unlackiert-Kiste verweilt. Er besteht aus hellgoldenen und leicht rosanen Partikeln in verschiedenen Größen. Damit die Glitterpartikel wie ein Gradient wirken, habe ich mich schichtenweise von oben nach unten gearbeitet. Komplett glitzernde Nägel mag ich ehrlich gesagt nämlich nicht so gerne.


Mit dem Gel Couture Topcoat von Essie habe ich alles zum Schluss noch versiegelt. So konnte ich das Design mehrere Tage tragen.


Ich freue mich auf eure Designs zur Challenge!
xoxo; Sophe.

Freitag, 25. November 2016

Blue Friday | Pistazienlack.


Das letzte Mal, dass wir hier zum 'Blue Friday' einen minten Lack hatten, ist schon wieder viel zu lange her! Aus diesem Grund habe ich heute mal wieder einen Vertreter einer meiner liebsten Lackfarben für euch.


Der Lack stammt von Academy of Colour, gekauft habe ich ihn vor langer Zeit bei Woolworth. Einen Namen hat er leider nicht, nur eine verwirrende Zahlenkombination. Heute würde ich den Lack wahrscheinlich gar nicht mehr näher ansehen, vor etwa einem Jahr habe ich aber alles gekauft, was mir in die Finger kam. Fehler? Teilweise ja.


Der namenlose Lack gehört zum grünlichen Mintspektrum und erinnert mich farblich total an Pistazieneis. Ich besitze kaum Lacke dieser Nuance, was den einfachen Grund hat, dass ich blaustichiges Mint sehr viel lieber mag. Diesen Lack würde ich auch eher in den Frühling einordnen, während ein kühlerer Ton besser in den Winter passt.


Dass der Lack qualitativ nicht der Renner ist, kann ich euch gleich vorab verraten. Zwar mag ich die dickere Konsistenz, jedoch zieht der Lack bei jeder Schicht deutliche Streifen, die nur teilweise wieder verschwinden. Der chemische Geruch beim Auftrag war nur schwer ertragbar. Ich habe abends drei Schichten lackiert und bin einige Stunden (!) später schlafen gegangen, am nächsten Tag hatte ich massenweise Bettdeckenabdrücke und eine Ecke war bereits abgeplatzt. Für die Bilder habe ich am nächsten Tag also eine vierte Schicht lackiert. Jetzt ist der zwar ohne weitere Dellen und mit schönem Glanz getrocknet, in Kürze wird mich aber sicher wieder die erste Ecke verlassen.


Leider ist der Lack folglich in jeder Hinsicht ein Reinfall. Für nur 55 Cent mehr gibt's tolle Lacke von Essence, die - abgesehen vom Halt auf den Nägeln - wirklich eine super Qualität haben. Ich werde den Lack also als Missgeschick verbuchen und ganz hinten im Helmer verstauen.
Welche Fehlkäufe habt ihr euch bisher so geleistet?
xoxo; Sophe.

Donnerstag, 24. November 2016

Review | Catrice 'Neo-Natured' LE.


Vor etwa einer Woche erreichte mich ein Päckchen von Catrice, vielen Dank dafür! Ich darf die aktuelle Neo-Natured LE vorab testen, wobei ich sie schon des Öfteren in Rossmann und dm entdeckt habe. Heute bin ich so weit, euch die Produkte vorstellen und meinen ersten Einblick weitergeben zu können.

Nagellacke




Fangen wir doch gleich mit dem an, was uns alle am meisten interessiert: die Nagellacke! Bekommen habe ich Woodlands LiBERRY* und WALDEN's Leaf Letter*. An dieser Stelle muss ich mich leider mal über die aktuellen Lacknamen seitens Catrice beschweren. Die ständige Großschreibung ist leider echt nervig und stört in allen Listen und Postings. Glücklicherweise ist das aber Nebensache, also beschäftigen wir uns doch lieber mit den interessanten Details! Schon mal eine Vorab-Information: Der Preis liegt bei 2,79€ pro Lack.


Am besten gefällt mir Woodlands LiBERRY*, ein hübsches dunkles Herbstrot mit leicht dreckigem Einschlag. Lackiert habe ich zwei Schichten, die sich durch den breiten, abgerundeten Pinsel leicht auftragen ließen. Auch die nicht zu flüssige Konsistenz gefällt mir gut. Die Trockenzeit empfand ich als recht kurz und der Glanz ist - wie auf dem Bild zu sehen - überragend. Auf Topcoat habe ich folglich verzichtet.


WALDEN's Leaf Letter* dagegen hat mir auf den ersten Blick überhaupt nicht gefallen. Die hellgrüne Farbe mit Metalliceffekt ist einfach nicht mein Ding, was eigentlich nur an der Kombination liegt. Farbe und Finish im Einzelnen mag ich gerne. Lackiert habe ich drei Schichten, trotz der recht dünnflüssigen Formulierung bin ich gut mit dem Lack klargekommen. Die einzelnen Schichten sind zügig getrocknet, bei drei Schichten braucht man natürlich dennoch mehr Zeit, was immer ärgerlich ist. Nachdem mir der Lack mit metallischem Finish nicht gefallen hat, habe ich ihn kurzerhand mattiert. So gefällt er mir schon viel besser!


Eyeshadow Trios




Weiter geht's mit den kleinen Lidschatten. Die kommen immer im Dreierpack und sind farblich aufeinander abgestimmt. Erhältlich sind zwei Varianten, einmal die grüne Version WALDEN's Leaf Letter* und die Version Soothe of Soul* mit Farben im Braunspektrum. Beide Trios sind für jeweils 3,99€ zu haben.


Die beiden helleren Töne in WALDEN's Leaf Letter* schimmern leicht, während die dunkelste Farbe komplett matt ist. Letztere gefällt mir von den dreien am besten, da Grün für mich einfach keine Lidschattenfarbe ist. Die Farbabgabe ist bei allen drei Farben eher semigut, obwohl die Lidschatten schön weich sind.


Auf dem Lid verstärkt sich der Effekt noch. Während der hellste Ton sich gut im Innenwinkel des Auges auftragen ließ, musste ich den mittleren Ton stark auf dem beweglichen Lid schichten, um überhaupt etwas zu sehen. Vorallem in der Mitte und Richtung Wimpernkranz wollte die Farbe nicht halten. Auch der dunkle Ton brauchte mehrere Schichten und ließ sich sehr schwer auftragen. Für dieses Trio kann ich euch also leider keine Empfehlung geben.


De Farben von Soothe of Soul* sind alle drei matt und fallen damit - und mit der nudigen Zusammenstellung - exakt in mein Beuteschema. Mein Favorit ist die hellste Farbe, die leider fast heller als meine Haut ist und daher auf dem Swatchbild etwas untergeht. Aber auch die anderen beiden Farben gefallen mir auf den ersten Blick sehr gut. Die Swatches sind übrigens ohne eine Lidschattenbase entstanden.


Beim Auftrag auf dem Lid inklusive Eyeshadowbase tritt leider wieder derselbe Effekt wie bei der grünen Variante ein. Der hellste Ton lässt sich super auftragen, die anderen beiden muss man aber wieder schichten und zurechtrücken. So macht Schminken leider keinen Spaß, daher gibt's von mir für beide Minipaletten ein Minus.


Lippenstifte




Zuletzt lagen in meinem Päckchen noch zwei Lippenstifte, beides Rottöne mit glänzendem Finish. Auf den ersten Blick haben mir beide Exemplare ganz gut gefallen. Besonders die tolle Holzoptik hat es mir angetan! Einen Lippie bekommt ihr für 4,99€, eine dritte Version in Nude ist ebenfalls erhältlich.


Bei Maroon Mélange* handelt es sich um ein orangestichiges Rot, das auf den Lippen leider eher knallig als mediterran wirkt. Zudem deckt der Lippie nicht so gut und klebt ziemlich unangenehm. Wie er sich über längere Zeit verhält, kann ich euch leider nicht sagen, da ich mich mit der Farbe ziemlich lächerlich fühle und daher nicht längere Zeit damit rumlaufen würde.


Woodlands LiBERRY* fällt schon eher in mein Spektrum. Das dunklere Rot hat zwar eine bessere Deckkraft als sein Vorgänger, klebt die Lippen aber genauso zusammen. Vielleicht liegt es einfach daan, dass ich sonst nur matte Lippenprodukte verwende, aber ich mag auch den glänzenden Look einfach nicht an mir. Wem die Farben gefallen, der sollte sich die Lippenstifte also nochmal selbst ansehen - meine Meinung ist hier eben etwas voreingenommen.


Sehr überzeugt bin ich von dieser Limited Edition leider nicht. Nur der rote Lack gefiel mir richtig gut, das meiste sind aber doch eher Standardfarben und -produkte. Ansehen werde ich mir eventuell nochmal die Lipliner, da mir in meiner Sammlung ein dunkles Rot fehlt - in Liplinerform wäre Woodlands LiBERRY nämlich auch matt zu haben.
Habt ihr die LE schon entdeckt und was ist euer Eindruck?
xoxo; Sophe.


*Diese Produkte wurden mir kostenlos im Austausch für eine ehrliche Review zur Verfügung gestellt.

Mittwoch, 23. November 2016

Lacke in Farbe und bunt | Türkis.


Heute bin ich ein wenig spät für 'Lacke in Farbe und bunt' dran, dafür habe ich heute aber schon zahlreiche Bilder für euch vorbereitet! Für die Farbvorgabe Türkis habe ich mal wieder einen meiner Lacke aus dem Adventskalender von Shopping Queen rausgekramt. Den gibt es dieses Jahr übrigens wieder zu kaufen! Teilweise sind dieselben Lacke wie im letzten Jahr enthalten, es sind aber auch einige Neuheiten darunter. Falls ihr überlegt, euch den Kalender zu kaufen, kann ich ihn nur empfehlen! Die Posts zu den bisher von mir lackierten Lacken könnt ihr euch unter dem Label 'Shopping Queen' ansehen.


Leider sind die Lacke alle namenlos, vielleicht hat sich das ja im neuen Kalender geändert. Dieses Exemplar ist in einem hellen, kräftigen Blau gehalten und hat einen kleinen Touch Grün bekommen. Der ist auf dem Makrobild ganz gut erkennbar, auf den anderen Bildern kommt er leider nicht so gut rüber. Ob es an der anderen Beleuchtung oder meinen Haaren im Hintergrund liegt, kann ich leider nicht sagen.


Was mich an den Lacken von Shopping Queen immer etwas stört, ist der kurze Pinsel. Dank der etwas dickeren Konsistenz lässt sich der türkise Lack dennoch einfach auftragen. Für ein deckendes Ergebnis habe ich zwei Schichten lackiert. Die Trockenzeit war etwas länger, aber absolut im Rahmen. Den Halt auf den Nägeln habe ich nicht getestet.


Nächste Woche geht es dann mit einer weitaus herbstlicheren Farbe weiter, Lena wünscht sich Anthrazit!
xoxo; Sophe.

Dienstag, 22. November 2016

Lust und Laune Lack | Neuzugang.


Heute bin ich mal bei einer Lackaktion dabei, die wir auf diesem Blog noch nie hatten. Zwei meiner lieben Instaladies-Kolleginnen posten wöchentlich unter dem Namen 'Lust und Laune Lack'. Für jede Woche denken sich Jasmin und Lina ein neues Thema aus, dabei kann es sich um Farben, Finishes oder sonstige Themen handeln. Diese Woche ist ein solches "sonstiges" Thema an der Reihe, es geht um Neuzugänge!


Da ich in letzter Zeit kaum neue Nagellacke gekauft habe fiel mir die Entscheidung zwischen nur zwei Optionen sehr leicht. Lackiert habe ich für diese Vorgabe also Go With The Flowy aus der aktuellen Winter LE von Essie. Das hübsche Off-White mit leichtem Graublau-Einschlag und kleinen Glitzerpartikeln hat mich im dm sofort überzeugt und musste einfach mit nach Hause. Auch interessant fand ich Ready to Boa, ob der noch nachziehen darf steht noch nicht fest.


Tatsächlich hatte ich eigentlich ein reines Weiß mit Glitzer erwartet und war von der tatsächlichen Farbe auf den Nägeln positiv überrascht. Der Lack erinnert mich stark an Ancient Spellbook von Moo Moo's Signature, leider sind die Glitterpartikel des Essielacks auf den Nägeln weitaus schlechter sichtbar und gehen in Nailarts komplett unter. Damit ihr auch in den Glitzergenuss kommt, habe ich ein bisschen mit der Makrolinse rumprobiert.


Lackiert habe ich zwei Schichten, die sich dank des abgerundeten Pinsels ganz einfach auftragen ließen und super schnell getrocknet sind. Das Finish ist nicht sehr glänzend, weshalb ich kurzerhand alles mattiert habe. Verwendet habe ich einen limitierten Topcoat von p2, in diesem Look gefällt mir der Lack glatt noch besser!


Habt ihr euch bereits Lacke aus der neuen LE zugelegt?
xoxo; Sophe.

Montag, 21. November 2016

ManiMonday | Tropical Garden MS.


Obwohl es die Marke (oder den Hersteller?) Miss Sophies schon länger auf dem Markt gibt und die junge Firma sich längst einen Namen in der Lackwelt gemacht hat, gab es bei mir nie ihre Nail Wraps zu sehen. Dabei finde ich die Designs allesamt wunderschön! Heute wird das Versäumte endlich nachgeholt und ihr bekommt auch von mir die längst überfällige Review zu Miss Sophies.


Zu Anfang möchte ich kurz aufklären, warum ich mich den hübschen Nagelfolien so lange verweigert habe. Ohne Rabatt oder kurzzeitige Aktionen kostet ein Sheet mit 20 Stickern stolze 15 Euro. Das finde ich schlichtweg zu viel, wenn nicht gar gnadenlos überteuert. Noch dazu wird mir die Marke mit ihrem Adventskalender - bestehend aus 1x 20er Sheet, 1x 10er Sheet und ansonsten nur 2 Probestickern pro Muster für unglaubliche 59€ - nicht gerade sympathischer. Da hilft auch süße Verpackung und gutes Marketing nicht weiter.


Zu den Tropical Garden Wraps bin ich auf dem Fashion Flohmarkt gekommen. Ein liebes Mädel hat dort das Zehnerpäckchen für 50 Cent verkauft, da war ich natürlich sofort dabei. Ich tippe mal darauf, dass sie die Wraps geschenkt bekommen oder gewonnen hat, sonst wäre der Preis sicher nicht so niedrig gewesen. Wenn ich richtig liege, ist das auch das beliebteste oder zumindest bekannteste Muster der Firma, was ich durchaus nachvollziehen kann. Die hübschen Kolibris mit bunten Farben auf weißem Grund gefallen mir persönlich sehr gut.


Zunächst habe ich mich erstmal für ein Design mit Akzentnagel entschieden, da ich die Maniküre sonst zu übertrieben fände. Kombiniert habe ich die Wraps mit White Page von Essie und Absolut Blue von Essence, beide aus limitierten Kollektionen. Als Glitzerakzent habe ich 24K Diamond H von F.UN. Lacquer auf den Ringfingern mit einem Schwämmchen aufgetragen. Zwar bin ich bekanntlich kein Fan von Silber, dieses Holoschätzchen geht aber immer.


Das Aufkleben der Wraps gestaltete sich überraschend einfach. An den meisten Nagelfolien beiße ich mir die Zähne aus und bin am Ende stets unzufrieden, mit dem Ergebnis bei Miss Sophies war ich jedoch sofort glücklich. Ich habe mich (leider) für die zweitkleinste Größe entschieden - leider, weil ich demnach über die Hälfte der Folien werde zuschneiden müssen. Solche Monsterfinger, die man da brauchen würde, habe ich in meinem Leben noch nie gesehen, an keinem der beiden Geschlechter!


Vor dem Aufkleben habe ich die betroffenen Nägel mit acetonhaltigem Nagellackentferner gesäubert und kurz trocknen lassen. Die Wraps habe ich vorsichtig in der Mitte am unteren Nagelrand angesetzt und dann erst nach vorne und daraufhin zu den Seiten glatt gestrichen. Es ist keine einzige Falte entstanden, nur an der rechten Hand musste ich mehrmals ansetzen, da meine Koordination mit links einfach etwas schwächer ist. Danach muss man die Folien nur noch abfeilen und Topcoat auftragen. Verwendet habe ich den Gel-Setter von Essie, nachdem ich gehört habe, dass die Folien bei vielen Topcoats krümpelig werden.


Für meine zwei Akzentnägel hat ein Aufkleber ausgereicht, den ich in der Mitte geteilt habe. Mit dieser Technik würde ich bei der Packung mit 20 Stück zwar weit kommen, dennoch finde ich den Preis auch nach dem Austesten noch zu teuer. Die Qualität der Wraps ist hervorragend und ich konnte sie ganze fünf Tage tragen und sie hätten auch noch länger gehalten, nur hatte ich das Design irgendwann satt. Dennoch bin ich nicht bereit, 15 Euro für ein Päckchen auszugeben. Da habe ich einfach eine mentale Sperre, dafür kosten die Dinger in der Herstellung einfach zu wenig.
Was haltet ihr von Miss Sophies und habt ihr die Wraps mittlerweile getestet?
xoxo; Sophe.

Mittwoch, 16. November 2016

Lacke in Farbe und bunt | Hellrot.


Nachdem es hier einige Tage still war, komme ich endlich wieder zum Bloggen. Leider hat sich letztes Wochenende die Situation meines Pferdchens etwas zugespitzt und nun sind wir auf der Suche nach einem neuen Stall, die natürlich einige Zeit und Nerven in Anspruch nimmt. Gefunden haben wir noch nichts, weshalb ich emotional immer noch ziemlich auf Trab bin, aber die Lage wird langsam klarer.


Diesen Mittwoch ist Hellrot bei 'Lacke in Farbe und bunt' an der Reihe, eine meiner liebsten Farbvorgaben in jeder Runde. Entschieden habe ich mich für All Fired Up von Sally Hansen, einen knalligen Rotton. Mir persönlich ist die Marke mit etwa 8€ pro Lack deutlich zu teuer - auch wenn ich ein paar außergewöhnliche Farben trotzdem gekauft habe. Diesen doch eher alltäglichen Farbton habe ich erworben, als es die Lacke als Goodie zu einer Zeitschrift gab.


Dank des breiten Pinsels lässt sich der Lack trotz seiner dünnflüssigen Konsistenz ganz gut auftragen, ohne in Richtung Nagelhaut zu verlaufen. Lackiert habe ich zwei dünne Schichten, wobei hier und da eine dritte nicht schlecht gewesen wäre. Die Trockenzeit habe ich als recht kurz empfunden, beim Glanz habe ich mit einer Schicht Topcoat nachgeholfen.


Mein Fazit zu Lacken von Sally Hansen ist immer wieder, dass die Lacke zwar nicht übel sind, der Preis jedoch keinesfalls gerechtfertigt. Die wenigsten Farben sind wirklich besonders und die Deckkraft lässt immer etwas zu wünschen übrig. Da sind die Lacke von Essie zu einem ähnlichen Preis eher zu empfehlen.
Wie steht ihr zur Marke Sally Hansen?